Unsere Favoriten 10 Tipps gegen trockene Haut

Im Winter droht die Haut schnell auszutrocknen. Was wir von der SI Style unternehmen, damit alles zart und weich bleibt, verraten wir hier.
Hautpflege im Winter
© gettyimages

Im Winter braucht die Haut Extra-Pflege.

Purelan «Lippenpflege»
Als ich diese «Nippelcrème» bei meiner guten Freundin entdeckt habe, (ja, die gleiche Freundin, die mir bereits dieses super Fondue-Stübli empfohlen hat), wusste ich nicht recht was sagen. I mean: Nippelcrème!?? Tatsächlich ist es die allerbeste Lippenpomade ever und wird sogar von Make-Up-Profis gerne benutzt. Meine ständig spröden Lippen sind damit endlich Vergangenheit.
medela.com
- Raphaela Haenggi, Digital Director

Bi-Oil
Nach dem Duschen trage ich das Bi-Oil noch auf die feuchte Haut auf. Das Öl hilft auch, wenn man Narben hat  mir half es, als ich im Sommer mit dem Velo gestürzt bin und meine Knie unschön aufgeschlagen waren. Jetzt im Winter brauche ich es für den ganzen Körper. 
Nicole Hecht, Art Director
bi-oil.ch

Bepanthen
Die Salben von Bepanthen  (in der Apotheke) und Lotionen (z.B. bei Coop) sorgen im Nu dafür, dass meine Lippen, Hände und auch der Körper wieder zart wie Babyhaut werden. Naja, fast...
Sabina Hanselmann-Diethelm, Chefredaktorin

Hautöl von Décleor
Das ätherische Öl besteht aus Extrakten von Immortelle, Rose, Kamille, Lemongrass, Zitrone, Pampelmuse, Weihrauch und Myrrhe. Kaum habe ich das Körperöl abends nach dem Duschen aufgetragen, tauche ich in eine tiefe Entspannung ab und rieche den Sommer.
Susanne Märki, Bildredaktion

Lucas’ Papaw Cream
Angeblich geht gewissen Kolleginnen (jawoll H., du bist gemeint) meine übertriebene Liebe für alles aus Australien ein bisschen auf den Wecker, doch ich will das jetzt mal grosszügig ignorieren und der Welt eine weitere Genialität aus Down Under (und dummerweise auch nur dort erhältlich) vorstellen: Papaw Cream! Während man mir Papaya nämlich unter überhaupt gar keinen Umständen jemals zum Essen vorsetzen sollte, ist sie mir in Lucas’ Pomadenform ein treuer Begleiter und nach wie vor das wirksamste Mittel gegen trockene Haut und Lippen, das ich kenne.
Kristin Müller, Fashion Editor

Shu Uemura Essence Absolue Oil
Das schnell einziehende Öl kann sowohl für den Körper als auch für von der trockenen Winterluft strapazierte Haare verwendet werden. Seine angenehme Konsistenz und der warme Duft machen die Anwendung zum Wellness-Erlebnis.
shuuemuraartofhair-usa.com
Laura Catrina, Fashion Editor

Trockenöl von I AM in der Migros
In der Migros gibts ganz günstig von der Marke I Am ein Trockenöl im Pumpfläschli. Eigentlich ist es ein Haaröl, aber ausführliche Selbsttests haben ergeben, dass man es prima von Kopf bis Fuss verwenden kann. Ich tropfe grosszügig vom Öl auf die Handfläche und gebe einen Tropfen von meinem Lieblingsparfum (un jardin après la mousson von Hermès) dazu. Den Hermès-Duft gibts übrigens auch als Trockenöl (um Fr. 120.-), mit der Migros-Variante kommt der Feuchtigkeits- und Duftsegen viiiiel billiger zu stehen…
Anita Lehmeier, Leitung Text/Magazin

Kiehl's Ultra Facial Cream
Mit den Cremes ist es bei mir so ein Sache. Ich habe lange Zeit gar kein Produkt benutzt, doch dann auf einen Schlag viel zu viele auf einmal. Jedoch war keine wirklich zufriedenstellend. Im Gegenteil, meine Haut verschlechterte sich drastisch. Bis ich die Kiehl's Ultra Facial Cream entdeckte. Ich freue mich nun jeden Morgen sie aufzutragen, da sie nicht nur sofort einzieht, sondern auch innert kürzester Zeit ein wesentlich frischeres und gesünderes Hautbild erzielt. 
kiehls.ch
- Nadja Käppeli, Praktikantin online

Hulie Précieuse à la rose noire und Masque Crème à la rose noire von Sisley (Gesicht) (Körper Bi-Oil)
Was für ein Versprechen, sofortige Jugendlichkeit. Die beiden Produkte von Sisley haben sich mir praktisch schon beim Lesen des Ettikets verkauft. Das samtige Pflegeöl und die Maske mit schwarzer Rose können aber auch wirklich was: Sie bringen meine hypersensible Mischhaut relativ unbeschadet durch den Winter. Das Trockenöl (nur ganz wenig reicht!) kommt allabendlich nach der Reinigung und vor dem Schlafen aufs Gesicht, die Maske einmal wöchentlich. Mindestens so gut wie die Inhaltsstoffe wirken und duften ist das Gefühl, das mir diese Luxuspflege vermittelt. Ich erwache mit rosigem Teint! Den Tipp für den Körper hat mir unsere Art Director weggeschnappt. Ich verwende das Bi-Oil genauso wie sie.
Sherin Hafner, Textchefin

Superfood für die Haut
Wenn der Teint  im Winter trocken und stumpf ist, ist es mit ein bisschen cremen leider nicht getan. Damit aber schon: Kochen Sie eine Handvoll Kamillenblüten auf, ziehen Sie ein Handtuch über den Kopf und machen Sie, natürlich mit pieksauberer Haut, ein zehnminütiges Gesichtsdampfbad. Das löst Verhornungen und öffnet die Poren. Anschliessend nehmen Sie einen überaus grosszügigen Klacks irgendeiner Feuchtigkeitsmaske und vermischen Sie ihn mit dem flüssigen Inhalt einer hochdosierten Vitamin E-Kapsel (z.B. Burgerstein). Tragen Sie diese satte Zellnahrung nun bis zum Hals auf und lassen Sie sie eine gute Weile drauf oder gehen Sie damit schlafen. Spätestens am nächsten Morgen schauen Sie wieder ausgesprochen gerne in den Spiegel.
Monica Congiu, Beauty-Redaktorin

Auch interessant