Banksy eröffnet «Vergnügungspark» Welcome to Dismaland

Eine ganze Weile lang fragten sich die Bewohner des englischen Ferienorts Western-super-Mare nahe Bristol schon, was in ihrem verlassenen Wasservergnügungspark Tropicana wohl vor sich geht. Jetzt ist das Geheimnis gelüftet: Streetart-Künstler Banksy eröffnet seine Open-Air-Ausstellung «Dismaland».
Banksy Dismaland
© Dukas

Na, wenn das nicht einladend aussieht… Impression aus Banksys «Dismaland».

Plötzlich waren die Türme eines heruntergekommenen Schlosses zu sehen, ein Riesenrad wurde geliefert… Wird hier etwa eine Hollywood-Produktion gedreht? Das jedenfalls war Gerücht Nummer 1 unter den Anwohnern in Western-super-Mare. Seit dem Wochenende haben die Spekulationen ein Ende. Das verlassene Schwimmbad Tropicana wurde in den letzten Wochen von Banksy, dem weltbekannten wie geheimnisvollen Streetart-Künstler, in ein riesiges Ausstellungs-Areal verwandelt. 

Dismaland
© Dismaland

Alles auf einen Blick: die offizielle «Dismaland» Map.

Neben Arbeiten von Banksy selbst, der übrigens seit 2009 das erste Mal wieder öffentlich in Grossbritannien ausstellt, warten Stücke von insgesamt 58 anderen Künstlern auf neugierige Besucher. Mit von der Partie sind unter anderem Damien Hirst, Espo, Jenny Holzer, Mike Ross und Ben Long. Wie der Name und die Installationen schon vermuten lassen, ist «Dismaland» eine Parodie auf die beliebten Vergnügungsparks aus dem Hause Disney («dismal» bedeutet auf deutsch trostlos) und – wie immer, wenn Banksy seine Finder im Spiel hat – mit einer grosszügigen Portion Sozialkritik versehen. 

Dismaland
© Dukas
Dismaland
© Dukas

Noch mehr Eindrücke aus «Dismaland».

Tickets für die noch bis zum 27. September laufende Ausstellung müssen unter dismaland.co.uk vorbestellt werden. Wer sich gerade in UK aufhält, sollte unbedingt im ehemaligen Tropicana vorbeischauen, es lohnt sich garantiert.

Auch interessant