Unsere Favoriten 10 sonnige Lunch-Plätze

Jetzt wollen wir alle nur eines: Die ersten wärmenden Sonnenstrahlen aufsaugen. Für alle Bürolisten ist die Mittagspause an einem schönen Tag daher das, was die Ladestation für unsere Smartphones ist. Das Team der SI Style verrät die schönsten Orte für den Lunch an der Sonne.
Kafi Höfli in Zürich Sonnige Lunch-Plätze
© Kafi Höfli

Lauschige Sitzplätze an der Sonne im Kafi Höfli in Zürich.

Kafi Höfli, Zürich
Eigentlich verrate ich diesen Geheimtipp ja nur ungern. Auf der Terrasse des Kafi Höfli gibt es nämlich nur wenige kleine Tischchen und ein limitiertes Lunch-Angebot. Dieses besteht aus frischen Salaten, Quiches, sommerlichen Pasta-Speisen und leckeren Limonaden. Zubereitet wird es in der kleinen Küche eigens von den Eigentümern des Shops N°2, in dessen Innenhof sich das Kafi Höfli übrigens befindet. Nach dem Zmittag lässt es sich dann gleich noch kurz durch den Laden bummeln. Speisen und flanieren – was will man mehr?
facebook.com/kafihoefli
Charlotte Fischli, Volontärin

Artergut, Zürich
Der lauschige Park ist gut hinter dem rege befahrenen Kreuzplatz versteckt. Dort, wo die Haltestelle des 31er-Busses ist, führt ein schmaler Weg ins Artergut, ein friedlicher, ruhiger Flecken Grün. Bewaffnet mit Sonnenbrille und Zeitung hole ich mir meist ein Birchermüesli und ein Butterbrezeli im Stocker am Kreuzplatz und setze mich auf eines der Bänke an der Sonne. Für den grossen Hunger hat es auch ein Take-Away der Migrosfiliale am Kreuzplatz mit täglich frischen Salaten und warmen Speisen. 
stadt-zuerich.ch
- Nina Huber, Kulturredaktorin

Park und Café Museum Rietberg, Zürich
Herrliche Ruhe, prächtige Aussicht und viele lauschige Plätzchen unter alten Bäumen (wir Bleichlinge wollen uns ja keinen Sonnenbrand holen, nicht wahr?) fürs mittägliche Picknick bietet der Park des Museum Rietberg hoch über Zürich. Wer kein Take-Away-Food dabei hat  im Café gibts feine kleine Gerichte und tolle Kuchen. Wer genug Lunch-Zeit hat: Ein Besuch im Museum bietet eine Zeitreise vom Feinsten. Beim Spaziergang zum und durch den Park kann man die Seele baumeln lassen und Kraft tanken. Danach fühlt man sich, als könnte man Bäume ausreissen.
rietberg.ch
- Anita Lehmeier, Leitung Redaktion

Hin & Weg, Zürich
Die erste Hin&Weg-Filiale eröffnete vor ca. vier Jahren an der Birmensdorferstrasse in Zürich. Ich wohnte damals im gleichen Haus und freute mich jeden Morgen über den Duft von frischen Baguettes und Kaffee. Die neue Filiale an der Europaallee serviert feine Salate, Suppen, Quiches und vieles mehr – entweder praktisch zum Mitnehmen oder gemütlich zum Verweilen. Am 8. April eröffnet eine weitere Filiale an der Kalkbreitestrasse – und somit perfekt gelegen auf meinem Arbeitsweg. 
hinundweg.biz
- Raphaela Haenggi, Head of Digital

Bürkliplatz, Zürich
Mein liebster Ort für eine Lunch-Pause ist der Bürkliplatz, da er im Zentrum liegt und trotzdem nie voll ist. Eines der zahlreichen Bänkli ist immer frei und in der kleinen, feinen Bürklibeiz gibt es die besten Hacktätschli im Baguette mit scharfer Gemüsesauce. Für Vegetarier haben die sympathischen Betreiber auch verschiedene Salate im Angebot.
- Laura Catrina, Fashion Editor

Rostiger Anker, Basel
Der Basler Rheinhafen verbindet die Schweiz, Frankreich und Deutschland zum Dreiländereck. Und genau dort, wo sich die drei Länder treffen, befindet sich das Restaurant Rostiger Anker. Man speist mittags nicht nur an der Sonne, sondern auch inmitten von Schleppkähnen, Eisenbahnwaggons, Möwen und Fischen. Am Mittag werden zwei Tagesmenüs und die Wochenpasta serviert.
rostigeranker.ch
- Karin Anna Biedert, Fashion Editor

Alter Botanischer Garten, Zürich
Im Herzen der Stadt im Kreis 1 am Schanzengraben liegt der frühere Botanische Garten der Universität Zürich. Heute lockt die grüne Oase mit dem oktogonalen Palmenhaus, genügend Sitzbänken, die sich zu Liegestühle verstellen lassen und einer schönen Aussicht. Hierher komme ich in der Mittagspause oder sonntags, um gemütlich Zeitung zu lesen. Aber pssst, nicht weitersagen, sonst gibts dann bald keine freien Sitzplätze mehr.
stadt-zuerich.ch
Martina Russi, Fashion Editor

Bindella In Gassen
Ein Samstagnachmittag bei Sonnenschein auf der Terrazza beim Nobelitaliener unweit des Paradeplatzes fühlt sich an wie Urlaub. Ein freundliches «Buongiorno Signora Anzelman» gibt es zur Begrüssung. Auf der Karte stehen traditionelle, italienische Gerichte. Meine Lieblingsspeisen? Das Carpaccio vom Stör, die Seezunge und die Kalbsleber. Ein Glas schön gekühlter Weisswein dazu - delizioso! 
bindella.ch
Sabina Hanselmann-Diethelm, Chefredaktorin

Lindenhof, Zürich
Meinen «Sonnen»-Lunch geniesse ich ja ehrlich gesagt am liebsten im Schatten - am allerliebsten auf dem schönen Lindenhof! Die Aussicht, die Ruhe, das herrliche Geräusch von Schuhen auf Kieselsteinen, ein paar betagte Herren beim Schach… Und eine Unmenge wuchtiger Bäume, die meinem schwitzenden Köpfli Schatten spenden! Mit der prallen Sonnen hat es meine Wenigkeit halt eher weniger…
- Kristin Müller, Praktikantin

Fischer’s Fritz, Zürich
Ein kleines Paradies ist das Fischer’s Fritz in Wollishofen. Auf einfachen Holzbänken sitzt man direkt am See. Man bestellt Felchenknusperli vom Hausfischer und vorneweg noch einen Gemüsekorb mit Sardellenmayonnaise. Und wie man so dasitzt, die Stengel eintunkt und einen Schluck Weisswein trinkt, fühlt man sich ein bisschen wie in den Ferien in Südfrankfreich. Obwohl sich gerade jetzt um nichts in der Welt woandershin beamen möchte. 
fischers-fritz.ch
Monica Congiu, Beauty Editor

Auch interessant