Melanie Winiger & Blanda Eggenschwiler «Es war Liebe auf den ersten Blick»

Wir wollten wissen, wie gut sich Schauspielerin & Moderatorin Melanie Wingier und Illustratorin Blanda Eggenschwiler wirklich kennen. Wir trafen die beiden Schönheiten anlässlich der Volvo Art Session im Hauptbahnhof Zürich. 
Melanie Winiger Blanda Eggenschwiler Volvo Art Session 2014
© Chrigi Breitschmid

Beste Freundinnen: Melanie Winiger und Blanda Eggenschwiler.

 

SI Style: Blanda, wie lange kennt Melanie dich schon?
Blanda: Sie kennt mich, seit ich 15 bin. Es war Liebe auf den ersten Blick! Ich sass in einer Ecke mit meinem Mineralwasser und wartete, bis die Modenschau losging. Dann kam Mel plötzlich auf mich zu und meinte: Hey, du bist doch Blanda, oder? Für mich war das eine völlig verkehrte Welt, eigentlich hätte ich doch auf sie zugehen müssen, da sie viel bekannter war.

Melanie, erinnerst du dich an Blandas Kleiderstil, als du sie zum ersten Mal gesehen hast? Hat er sich verändert?
Melanie: Diese Frage erübrigt sich, wenn man bedenkt, dass dies schon über 10 Jahre her ist. Was damals in war, ist heute zum Glück nicht mehr aktuell. Aber wir waren beide nie overdressed.
Blanda: Melanie hatte schon damals immer die schwarze Lederjacke montiert.

Würdest du Melanie als Autofreak bezeichnen?
Blanda: Sie hatte schon immer ein Auto, während ich das Tram nahm.
Melanie: Und wenn ich mal das Tram nehmen musste, fragte ich Blanda, welche Nummer schon wieder wohin fährt.
Blanda: Ja, aber du hast auch ein Kind, das ist etwas anderes.
Melanie: Es geht einfach schneller mit dem Auto und ganz ehrlich, ich habe keine Lust auf die Blicke der Leute. Da bleibe ich lieber im Auto und höre meine Musik. 

Hat sich Melanies Musikgeschmack im letzten Jahr verändert?
Blanda: Nein, der ist immer noch derselbe. Die Stones…
Melanie: Ich höre immer noch den gleichen Schrott.

War Blanda besser in Mathe oder Deutsch?
Melanie: In keinem von beiden. 
Blanda: He, sorry, Sie!
Melanie: In Deutsch vermutlich. 
Blanda: Ich war richtig gut in Deutsch!
Melanie: Wieso sprichst du dann wie ein Ausländer? (lacht) 

Welche ist Blandas Lieblingsstadt?
Melanie: New York.
Blanda: Das war einfach.

Wo war Melanie zuletzt in den Ferien?
Blanda: Oh, sie kam erst gerade zurück. Irgendwo am Strand… Malediven vielleicht?
Melanie: Nein! Jetzt überleg mal, wo hat mein «Dude» ein Haus? Wir hatten doch noch telefoniert.
Blanda: Mallorca?
Melanie: Neeiiin, Ibiza!
Blanda: Aber Strand wusste ich.

Blanda, wenn Melanie Diät hält, worauf kann sie am schwersten verzichten?
(Gelächter.) Blanda: Sie macht manchmal, ganz selten, eine Saftkur, dann möchte sie am liebsten ein Sandwich essen. Oder einen Kebab.
Melanie: Ich mache gerade jetzt eine Saftkur und habe so Lust auf ein Sandwich! Aber ich halte durch, es ist schon der dritte Tag.

Was gefällt Blanda am besten an ihrem neuen Wohnort Los Angeles, was am wenigsten?
Melanie: Am besten vermutlich das Wetter und die entspannte Mentalität, am wenigsten die Distanz. 

Mit welcher Sportart hält Melanie sich fit?
Blanda: Mit Boxen. Und zwischendurch etwas Pilates.
Melanie: Wenn mich Blanda dazu überredet.

In welches Restaurant geht Blanda hier in Zürich am liebsten essen?
Melanie: Sie ist weniger die, die immer an den gleichen Ort will. Das bin eher ich. Dann gehen wir ins Antiquario. Und danach ins Gonzo, Standarprogramm.
Blanda: Und danach gibt es einen Kebab.
Melanie: Oh ja, aber nie wieder mit 24-Stunden-Lippenstift.
Blanda: Das ist eine lustige Geschichte: Ich hatte einen neuen roten Lippenstift, der 24 Stunden halten sollte und wir schminkten uns beide damit. Tatsächlich hielt er den ganzen Abend.
Melanie: Es gibt sogar noch ein Foto mit unseren roten Lippenstiftspuren auf den Kebabs nach dem Club.
Blanda: Ich übernachtete bei ihr und als wir am Morgen aufstanden, waren die Lippen immernoch rot, nur sah es inzwischen furchtbar aus. Als es an Melanies Tür klingelte, trauten wir uns nicht, uns so zu zeigen. Wir losten aus, wer aufmachen muss
.

Welches ist das schönste Kompliment, das man Blanda machen kann?
Melanie: Wie schön sie ist, das hört sie die ganze Zeit. Ihr bedeutet mehr, wenn man ihr sagt, sie sei eine gute Freundin und für einen da. Dass sie schön ist, sieht ein Blinder. Also, früher war sie zwar schöner. (prustet los)

Worauf ist Melanie stolz?
Blanda: Auf ihren Sohn. Sie hat viele Gründe stolz zu sein, aber sie ist eine super Mutter. Siehst du, da kommen ihr gleich die Tränen.
Melanie: Ich bin am detoxen, das ist unfair!
Blanda: Er ist aber auch ein guter Junge.
Melanie: Er ist der Beste!

SI Style: Gab es ein Geschenk zum Muttertag?
Melanie: Ja, einen selbstgemachten Specksteinring.
Blanda: Wieso trägst du ihn nicht?
Melanie: Hey, der ist im Fall so gross, wenn ich damit auf jemanden einschlage, ist der gleich tot. Dafür ist er eigentlich gedacht. (lacht)

Was kann Blanda auf den Tod nicht ausstehen?
Melanie: Gossip. Und Leute, die keinen Inhalt haben und illoyal sind.

Was nervt Melanie an sich selbst am meisten?
Melanie (ruft dazwischen): Mein Arsch!
Blanda: Das weiss ich nicht. Wir haben alle mal Momente, in denen wir uns über uns selber aufregen. 
Melanie: Blanda und ich sind uns in einem Punkt ähnlich, wenn wir uns nerven, dann lassen wir es raus. Und das nervt mich manchmal. Ich habe keinen Filter. Ich kann mich besser kontrollieren als früher, aber ich bin schon sehr impulsiv. Wir können uns auch gegenseitig anzicken, aber danach ist es raus und wir sind sofort wieder ein Herz und eine Seele.

Würde Blanda Bilder ihrer eigenen Hochzeit auf Instagram teilen?
Melanie: Nein!

Welche drei Dinge würde Melanie aus dem brennenden Haus retten?
Blanda: Ihr Sohn wäre vermutlich schneller als sie  draussen, den braucht sie nicht zu retten (lacht). Fotos, vielleicht ein Schmuckstück, das emotionalen Wert hat. Materialistisch ist sie nicht. Sie wird nichts rausschleppen, das ersetzbar ist. 

SI Style: Eine Ergänzung?
Melanie: Mein Bild von Keith Richards. Das würde ich versuchen rauszubringen. Es ist aber ziemlich gross, könnte schwierig werden.

Was würde Blanda nie im Leben machen, auch für viel Geld nicht?
Blanda: Ich mache alles für Geld! (lacht)
Melanie: Infos geben. Sie ist sehr loyal. Sie hätte nie irgendetwas bestätigt oder dementiert, was mich angeht. Aber sie würde sich sehr gern nackt ablichten lassen, am liebsten für den Playboy. Und ich auch. Am liebsten zusammen. (beide lachen)

Melanie Winiger Blanda Eggenschwiler Volvo Art Session 2014
© Chrigi Breitschmid

Blanda Eggenschwiler, Melanie Winiger und SI-Style-Redakteurin Nina Huber.

Auch interessant