blogLOVE: whatkatieate.com Fürs Auge, fürs Bäuchlein

DIE RELEVANZ VON MODE- UND LIFESTYLE-BLOGS SIND IN DER KREATIVEN INDUSTRIE UNUMSTRITTEN. WIR STELLEN WÖCHENTLICH EINEN LIEBLING DER REDAKTION VOR UND SAGEN, WESHALB ER EIN LESEZEICHEN VERDIENT HAT.
bloglove What Katie Ate
© KATIE QUINN DAVIES / WHATKATIEATE.COM

bliblu

Was: «whatkatieate.com»

Worum es geht: Essen! Frühstück, Fleisch, Suppen, Desserts, Drinks, Gemüse, Pasta, Pies, Fisch... Katie Quinn Davies versteht es, aus jeder erdenklichen Zutat ein köstliches, äusserst ansehliches Mal zu zaubern. Das Nachkochen ihrer Rezepte bringt zwar so manch ungeübten Kellenschwinger dann und wann leicht ins Schwitzen, doch die Mühe lohnt sich. Und wem es ab Blog zu mühsam ist, der kann sich Katies Genialität auch einfach in Buchform kaufen: «What Katie Ate» und «What Katie Ate at the Weekend» Yummie!

Weshalb wir «whatkatieate.com» lieben: Foodblogs sind in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden geschossen. Zugegeben, ob vegan, glutenfrei, urchig oder exotisch - gute Rezepte finden wir auf den meisten. Was Katie Quinn Davies aus der Masse herausstechen lässt? Die Fotografie. Nur ganz, ganz wenige wissen ihre Gerichte gleich aestethisch, aufwendig zu inszenieren wie die in Sydney wohnhafte Irin. Vielleicht ist das der Grund, warum ihre beiden Kochbücher in sechzehn Sprachen übersetzt und in über zwanzig Ländern wie heisse Schoggibrötli aus den Ladenregalen gerissen wurden. Leckerbissen für Gaumen und Auge - liebe Katie, wir sind Fan.

Weitere Köstlichkeiten findet ihr auf whatkatieate.com

Auch interessant