Buchtipp «Simeliberg» Simeliberg ertönt in Solothurn

Ein Hör-Hochgenuss: Der Berner Autor Michael Fehr liest am Sonntag an den Solothurner Literaturtagen aus «Simeliberg», einem der aufregendsten Schweizer Krimis der Jahres.
Michael Fehr Simeliberg
© AFFOLTER / SAVOLAINEN 2014

Es sieht aus wie ein langes Gedicht, fühlt sich an wie Mundart und entwickelt schon auf der ersten Seite einen Sog, dem man sich schwerlich entziehen kann: Michael Fehr Provinz-Noir-Krimi «Simeliberg», erschienen bei Der Gesunde Menschenversand, dem Luzerner Kleinverlag mit dem grossen Verdiensten um Mundart und spoken words. Die Geschichte um einen widerborstigen Bauern und einen misstrauischen Beamten entführt direkt ins helvetische Herz der Finsternis und erinnert an Friedrich Glauser, den grossen Düsteren der heimischen Krimi-Autoren. Noch besser als Fehr zu lesen ist Fehr zu hören. Das Vergnügen bietet sich am Sonntag, 16. Mai um 16 Uhr an den Solothurner Literaturtagen, im Landhaussaal.

Mehr Infos auf solothurn.ch, michaelfehr.ch oder menschenversand.ch

Auch interessant