Filmtipp: «Als wir träumten» Im Rausch

Fünf Jugendliche suchen im Ostdeutschland der Neunziger ihre Identität und ihren eigenen Platz. Dabei loten sie die Grenzen aus. «Als wir träumten» (mit Schweizer Beteiligung) fährt ein.
Als wir träumten
© Filmcoopi Zürich

Mark (Joel Basman) und Dani (Merlin Rose) flüchten vor einer Schlägerbande aufs Dach und philosophieren über Mädchen und die Liebe.

Als wir träumten

Als die Mauer fiel, herrschte im Osten eine seltsame Stimmung zwischen Leere und Hoffnung, Stillstand und Aufbruch. In dieser Zeit spielt der Film «Als wir träumten» (Regie Andreas Dresen). Es geht um die Freundschaft von fünf Jungs, die eine Kindheit im Sozialismus erlebten und jetzt als Teenager das Feiern, die erste Liebe und das Gefühl des Rausches entdecken und ausleben. Und auch wenn sie dabei richtig viel Seich machen, schliesst man jeden von ihnen ins Herz. In den Hauptcharakter Dani (Merlin Rose) verliebt man sich sogar fast ein bisschen. Der Schweizer Schauspieler Joel Basman mimt die Rolle von Mark, der zusehends den Drogen verfällt, hervorragend.

Kinostart 2. April

Auch interessant