Filmtipps: «Birdman» und «Mortdecai» Schräge Vögel mit Schnauz

Lust auf Humor und Hollywood-Stars im Multipaket? Zwei neue Komödien bieten beides - es darf gelacht werden!
Überforderter Daddy (Michael Keaton) mit enttäuschter Tochter (Emma Stone).
© © 2015 20th Century Fox

Überforderter Daddy (Michael Keaton) mit enttäuschter Tochter (Emma Stone).

«Birdman»

Kurz und bündig: Unser Lieblings-Film der Saison! Die schwarze Komödie um eine Theatertruppe ist für neun Oscars nominiert, wir würden dem Meisterwerk jeden einzelnen von Herzen gönnen. Wie Regisseur, Produzent und Drehbuchautor Alejandro G. Iñârritu («Babel», «21 Grams») Starkult und Heldentum, Eitelkeiten und Eifersucht, Sein und Schein auf die Schippe nimmt, ist eine Wucht!  Seine endlos langen, umgeschnittenen Szenen verlangen seinen Schauspielern viel ab, sie können in der Tragikomödie beweisen, was sie wirklich draufhaben: Michael Keaton (herrlich selbstironisch als abgehalfterter Superheld, mit schrecklichem Pornobalken-Schnauz), Edward Norton (sein vielleicht stärkster Auftritt je) und Emma Stone (hinreissend schnodderig-sexy) agieren auf Oscar-Höhe!

«Birdman» Michael Keaton gegen Erward Norton.
© © 2015 20th Century Fox

«Birdman» Michael Keaton gegen Erward Norton.

So viel kluger Witz und bitterer Ernst, Tiefsinn und Tempo in einem Film vereint gibt's nicht oft im Kino - also hingehen und ansehen! Kinostart: 29. Januar 2015.

«Mortdecai»

Haariger Spass: Charlie Mortdecai (Johnny Depp) beim Einweichen.
© Ascot Elite

Haariger Spass: Charlie Mortdecai (Johnny Depp) beim Einweichen.

Wengier anspruchsvoll, aber durchaus lustig ist die Krimi-Komödie und Spionage-Persiflage MORTDECAI. Da gönnten sich ein paar hochkarätige Schauspieler mal schlicht viel Spass beim Arbeiten: Johnny Depp als Gentlemman-Gauner und Kunsthänder mit Charme und Stutzer-Schnauz (sein amerikanisch gefärbtes Oxford-Englisch ist Zuckerwatte für die Ohren), Gwyneth Paltrow als versnobte Gattin, Ewan McGregor als bieder-braver Beamter, Paul Bettany als gebeutelter Butler, Olivia Munn als mannstolle Millionärstochter, Jeff Goldblum als gieriger Sammler. Gute-Laune-Kino für trübe Tage. Kinostart: 29. Januar 2015.

Auch interessant