Kinotipp «The Fault In Our Stars» Jung, verliebt und totkrank

Wer sich gern das Herz anrühren lässt und die Augen ausweint im Kino, muss sich die neue Lovestory namens «The Fault In Our Stars» ansehen. Zum Heulen schön!
Junge Liebe in Eile: Shailenen Woodley und Ansel  Elgort
© 2014 Warner Bros

Augustus (Ansel Elgort) und Hazel Grace (Shailene Woodley) sind ein Teenage-Liebespaar wie Millionen andere: sie entdecken und necken sich, sie küssen und schmusen, sie warten ungedulig auf die nächste SMS des anderen, sie haben Sex. Anders als bei anderen jungen Verliebten ist, dass sie keine Zukunft zusammen haben. Denn Hazel ist schwer krank, ein perfider Lungenschaden wird sie ihren 20. Geburtstag nicht erleben lassen. Die Geschichte ist nicht neu, da war schon «Love Story», der Klassiker mit Ali MacGraw und Ryan O'Neil von 1970, da war «Restless» mit Mia Wasikowska und Henry Hopper, da war «Death of A Superhero» mit Thomas Brodie-Sangster von 2011. Aber weil die Story unser aller Mitgefühl anrührt und man doch mit einem zarten Lächeln aus dem Kino geht, tun wir uns den Herzschmerz gerne an. Und dank eines klugen Drehbuches dürfen wir zwischendurch auch lachen, etwa wenn Isaac (Nat Wolff), der gemeinsame blinde Freund des Paares, sich an seiner untreuen Freundin rächt und ihr Auto mit Eiern bewirft oder das zumindest versucht.... «The Fault In Our Stars», zu Deutsch «Das Schicksal ist ein mieser Verräter» läuft jetzt in unseren Kinos. Wo es übrigens angenehm kühl ist...

Vorgezogene Flitterwochen in Amsterdam: Gus (Ansel Elgort) und Hazel (Shailene Woodley).
© 2014 Warner Bros

Vorgezogene Flitterwochen in Amsterdam: Gus (Ansel Elgort) und Hazel (Shailene Woodley).

Auch interessant