Kinotipps: «Song to Song» und «Stille Reserven» Kunst über Klamauk

Diese Woche startet der gefühlt 37ste Teil der Karibik-Piraten. Hat ja jeder mitbekommen, da das Spektakel flächendeckend beworben wird. Wer mehr Kunst als Klamauk im Kino sucht, dem seien Terrence Malicks «Song to Song» und die Dystopie «Stille Reserven» empfohlen. Beides cooles, elegantes Augenfutter.
song to song
© ASCOT-ELITE

Nur ein Teil von »Song to Song»'s geballter Ladung Hollywood-Stars: Rooney Mara, Michael Fassbender und Ryan Gosling.

«Song to Song»

song to song
© ASCOT-ELITE

Die grosse Liebe: BV (Ryan Gosling) und Faye (Rooney Mara).

song to song
© ASCOT-ELITE

Verheerende Leidenschaft: Cook (Michael Fassbender) und Rhonda (Natalie Portman).

Wir kennen die Geschichte: Junge trifft Mädchen, Junge verliebt sich in Mädchen, Mädchen verliebt sich in Jungen … und durch einen blöden Fehler geht alles in die Brüche. Junge leidet, Mädchen auch und so weiter und so fort. Langweilig? Nicht, wenn Terrence Malick die Finger im Spiel hat.

Mit viel Bild und wenig Konversation zieht der amerikanische Regisseur uns in die seelischen Abgründe seiner Protagonisten. Bei dieser Besetzung kein Wunder! Ryan Gosling, Michael Fassbender, Rooney Mara, Natalie Portman, Cate Blanchett, Holly Hunter, Val Kilmer – mehr A-Liste pro Film geht kaum. Gepaart mit der perfekten Szenerie ist «Song to Song» der ideale Film für all diejenigen, die mehr sehen, mehr fühlen, wenn sie weniger hören.

«Stille Reserven»

stille reserven
© PR

Versicherungsagent Vincent Baumann (Clemens Schick).

stille reserven
© PR

Erschüttert das System: Aktivistin Lisa (Lena Lauzemis)

Wien und der Tod sind ein bekanntes Duo. Filmemacher Valentin Hitz packt das Thema ganz neu an und serviert uns eine Dystopie in einem ultracoolen, düsteren Look mit todernstem Hintergrund.

Im Wien der nahen Zukunft ist nicht einmal mehr der Tod gratis  im Gegenteil. Wehe dem, der verschuldet abtreten will. Fein raus ist nur, wer eine Sterbeversicherung hat, alle anderen werden reanimiert und verwertet und ausgeschlachtet. Vincent Baumann (Clemens Schick) ist als Versicherungsagent ein treuer Diener dieses Systems  bis er auf die Aktivistin Lisa (Lena Lauzemis) trifft und alles zu hinterfragen beginnt.

Auch interessant