Sounds der Woche Knäckebrot, frisch belegt

Hallöchen, oder passender: «hej då!», liebe Musikfans! Wir haben in den vergangenen Wochen immer wieder Teile des musikalischen Schatzes von Brasilien gehoben. Viel aktueller sind allerdings die musikalischen Schätze, die in Stockholm, Göteborg und Malmö produziert werden. Mit Lykke Li, Little Dragon, Nina Persson von den Cardigans und Neneh Cherry schickt sich Schweden an das popmusikalische Geschehen des ersten Halbjahres 2014 entscheidend mitzuprägen. Deshalb heute und hier: Ein kleines Knäckebrot-Special.

Album der Woche: Neneh Cherry «Blank Project»
Jedem ist diese selbstbewusste, experimentierfreudige Stimme geläufig. Aber irgendwie war sie im Fach mit der Aufschrift «damals, Anfang der Neunziger...» abgelegt. Umso rührender, dass sie nun, so direkt, so reduziert, so auf die Essenz eingedampf zurückkehrt: Mit der Hilfe von Ausnahmeproduzent Four Tet hat Neneh Cherry ein grandioses Comeback hingelegt. «Blank Project» ist eines der Album, das man einfach nicht verpassen darf dieses Jahr. 

Ganzes Album:

 

Nina Persson «Animal Heart»
Eine schöne Nummer vom ersten richtigen Soloalbum der Sängerin der Cardigans (https://www.youtube.com/watch?v=KxZ9_XlL19E) (zuvor nannte sie ihr Nebenprojekt A Camp). Im Video streift die 39-Jährige durch ihre Wahlheimat New York und holt sich zwischendurch einen Liter Milch und etwas tänzerische Untermalung. Anscheinend gibt es übrigens auch Hoffnung auf eine neuerliche Cardigans-Reuion: Der Manager hat das Vermögen der Band verprasst, die Kassen sind leer.

Little Dragon «Sunshine»
Das hier zwar keine neue Nummer der Band aus Göteborg (die aktuelle Nummer hatten wir letzte Woche im Angebot). Aber irgendwie sind wir im Fieber der Vorfreude seit ihr Album angekündigt wurde. Es gibt Leute, die kritisieren, dass die Musik dieser Band zu banal, zu wenig doppelbödig sei. Aber genau das ist ja die Kunst: Ungemein direkte, mit nichts hinter dem Berg haltende Popmusik zu machen, die glitzert, funkelt und groovt.

Auch interessant