Kulturagenda Unsere Links und Tipps zum Wochenende

Nur noch einmal schlafen bis #TGIF. Was wir diese Woche zum Sehen, Lachen und Erleben empfehlen? Folgendes …
julia seemann
© Lauretta Sutter

Die Frühling/Sommer-Kollektion von Julia Seemann gibts dieses Wochenende in Zug zu sehen und in Zürich zu kaufen.

Erleben: Fundbüro2, Zürich
> 4. Februar, 14:00 - 18:00 Uhr
Das Fundbüro2 ist das Fundbüro für immaterielle Gegenstände im ehemaligen Tickethäuschen auf dem Werdmühleplatz. Vermisst du Hoffnung, Motivation, Leidenschaft? Vielleicht bekommst du sie hier zurück. Schriftstellerin Tanja Kummer ist an der Eröffnung diesen Samstag als Beamtin mit dabei.

Einkaufen: Mode Suisse Pop-Up Store, Zürich
> 2. Februar bis 15. Februar
Die Mode Suisse findet am 7. Februar wieder statt. Zum Programm gehört auch ein Pop-Up Store, in dem man sich die Kreationen der Mode-Suisse-Designer wie zum Beispiel Julian Zigerli, Wuethrichfuerst und einiger anderer Schweizer Kreateure gleich kaufen kann. Am 2. Februar wird der Pop-Up im EnSoie an der Strehlgasse in Zürich eröffnet. 

Erleben: Elevation 1049 - Avalanche, Gstaad
> ab dem 3. Februar
Das Projekt Elevation 1049 hält seine nächste Winterausstellung unter dem Titel Avalanche, was soviel heisst wie Lawine, ab. Lawinen mit ihrer immensen Kraft sind der Ausgangspunkt für die zweite Ausgabe der ortsspezifischen Ausstellung, die ein internationales Programm aus Skulptur, Performance, Videokunst- und Sound-Installationen zeigt. Der flüchtigen und vergänglichen Form von Performances werden Skulpturen und ortsspezifische Interventionen von Dauer gegenübergestellt. 

Sehen: Performance «If you don't want anyone to know, don't do it», Zürich
> 3. Februar, 20 bis 23:30 Uhr
Eine fast vierstündige Performance von  Gregory Hari und Tapiwa Svosvein der Helmhaus-Ausstellung «Beyond Every Mountain Lies Another Mountain - A meeting of contemporary art from China and Switzerland». Die Performance ist aufgeteilt in vier Akte, jede ist einer chinesischen Materie gewidmet. Mit Texten von Confucius, David Bowie & Iggy Pop and Hans Christian Andersen.

Sehen: Julia Seemann x Ramon Hungerbühler Review SS 17, Zug
> 3. Februar bis 8. Februar
Die Kollaboration von Designerin Julia Seemann und Künstler Ramon Hungerbühler haben wir ja schon öfters in den höchsten Tönen gelobt. Jetzt hat, dank der finanziellen Unterstützung von Stadt und Kanton Zug sowie der Gemeinde Baar, jedermann die Möglichkeit sich die Kollektion «Sitr Git» anzuschauen. Im Atelier Paettern werden die Kleidungsstücke sowie die Dokumentation des Entstehungsprozesses gezeigt.

Sehen: Finissage «Catch of the Year», Zürich
> 4. Februar, 17:00 bis 19:00 Uhr
Die Ausstellung «Catch of the Year» im Zürcher Dienstgebäude  vereint 100 Kunstwerke von 100 Kunstschaffenden. Wer noch nicht da war: unbedingt gehen! Tolle Namen wie Stella, Beni Bischof, Aubry/Broquard und Esther Mathis locken.

Ausfüllen: Abstimmungen vom 12. Februar
Wer nicht mühsam zur Urne gehen will, sollte jetzt schon gemütlich brieflich abstimmen. Das Wochenende eignet sich doch perfekt um die Unterlagen auszufüllen. Wenn du nicht weisst wie, dann kannst du dich hier auf eine einfache Art und Weise informieren.

Mitreden: Beyoncé ist schwanger!
MIT ZWILLINGEN!!! Aber mal ehrlich, das wusstest du hoffentlich schon. Sonst wohnst du wahrscheinlich in einer Höhle.

Auch interessant