Mit Style ins Wochenende Unsere Links und Tipps gegen Langeweile

Es ist wieder soweit, das Wochenende steht fast vor der Tür! Wo wir uns Kunst ansehen, den Herbst feiern und Theater schauen, erfahrt ihr hier.
Roy Lichtenstein
© Estate of Roy Lichtenstein, 2017, ProLitteris, Zürich

Roy Lichtenstein, «Tex!», 1962.

Sehen: Sammlung Beyeler, Basel/Riehen 
> Bis 1. Januar 2018
Im dritten und letzten Teil der Sammlungsausstellung zum 20-Jahre-Jubiläum der Fondation Beyeler gibt es nochmals die Möglichkeit, berühmte Werke mit eigenen Augen zu sehen, die es sonst kaum an die Öffentlichkeit schaffen, da sie in Privatbesitz sind. «Cooperations» ist wie ein Spaziergang durch die Kunstgeschichte mit Zwischenstopps bei Pablo Picasso und Vincent van Gogh, René Magritte und Joan Miró, Andy Warhol und Roy Lichtenstein, sowie schliesslich Yves Klein und Marina Abramovic und vielen mehr.

Gerhard Richter
© Gerhard Richter

Gerhard Richter, «Vierwaldstättersee», 1969.

Sehen: Sammlungsausstellung zum Zweiten, Glarus 
> 22. Oktober bis 19. November
Auch das Kunsthaus Glarus eröffnet eine Sammlungsausstellung. Im Fokus steht Schweizer Kunst seit den 1950er-Jahren, darunter so bekannte Namen wie Urs Lüthi, Ugo Rondinone und Annelies Strba.

Sehen: Maschinenzeit, Jakob Tuggener, Winterthur 
> 21. Oktober bis 28. Januar
Die Aufnahmen von Jakob Tuggener (1904-1988) zeigen nicht nur Schweizer Fotografiegeschichte, sondern auch Schweizer Gesellschaftsgeschichte. Die Fotostiftung Winterthur erzählt mit der Ausstellung «Maschinenzeit» von der Faszination des Fotografen für Webstühle, Turbinen, Lokomotiven und Dampfschiffen. Gleichzeitig stellt er sich als scharfer Beobachter der Arbeiterinnen und Arbeiter heraus.

Sehen: Der zerbrochene Krug, Zürich 
> 21. Oktober (Premiere), weitere Vorstellungen bis mindestens Ende Jahr
Barbara Frey inszeniert am Schauspielhaus Zürich den grossen Klassiker von Heinrich von Kleist. Das offene Ende des Stücks, in dem unklar bleibt, ob tatsächlich die Bösen bestraft werden und die Guten verschont bleiben, erinnert erschreckend an einen Fall mit Aktualitätsbezug: Den Mordanschlag der maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galizia soll ausgerechnet jene Untersuchungsrichterin klären, über die die Journalistin oft kritisch geschrieben hatte.

Shoppen und Schlemmen: Reh4, Basel 
> 21. und 21. Oktober
Kleinbasel feiert den Herbst. Am sogenannten «Wilden Wochenende» laden Restaurants und Bars, Ateliers und Shops zu spezifischen Herbstegerichten (Hirsch und Steinpilz im Restaurant zum goldenen Fass oder Wildschweinravioli im Gatto Nero), Schnäppchen zu Sonderpreisen (Suser und Garage-Sale etwa bei Claudia Güdel) und speziellen Veranstaltungen (z.B. Vernissage und Live-Musik bei La Fauna). Gute Jagd!

Weitershoppen: Sneaker Market, Basel 
> 22. Oktober, 12 bis 17 Uhr
Für alle Jäger und Sammler, die am «Wilden Wochenende» (siehe oben) noch nicht ausreichend auf ihre Kosten gekommen sind, geht es am Sonntag gleich weiter mit dem Sneaker Market in der Halle 7 und im Werk 8.

Hören: Das klingt wie Musik in meinen Augen, Luzern 
> 20. Oktober, 19.30 Uhr
Das Streichorchester Soundeum verbindet in ihrem aktuellen Projekt Musik und Malerei. Wie das aussieht beziehungsweise klingt, könnt ihr am Freitag im Neubad Luzern erfahren.

Auch interessant