Mit Style ins Wochenende Unsere Links und Tipps gegen Langeweile

Es ist wieder soweit, das Wochenende steht vor der Tür! Wo wir Neues lernen, Einzelstücke ergattern und der Sonne entgegen tanzen, erfahrt ihr in unseren Tipps.

Sehen: Vernissage Women - Frauenbilder durch die Jahrhunderte, Kunst Museum Winterthur
> 23. Februar, 18.00 bis 21.00 Uhr
Das Bild der Frau, auch auf der Leinwand, war lange das Bild des Mannes von der Frau. Auch wenn sich dieses Missverhältnis in den letzten Jahrzehnten langsam zum Guten gewendet hat, ist die Diskussion noch sinnvoll. In der Vernissage Women treffen neben Künstlerinnen auch die Welten von stolzen Bürgersfrauen mit denen von lasziven Aktmodellen aufeinander. Spannende Diskussionen sind garantiert!

Clown by Henri de Toulouse-Lautrec
© Henri de Toulouse-Lautrec

Selber machen: Offene Handstick-Werkstatt von Les Cigales, Pi. Collection, Uster
> 23. Februar bis 3. März
Der Trend geht zurück zur Handarbeit, das haben wir schon gemerkt. Wer noch nicht ganz weiss, wie er das angehen soll (oder wer einfach gern gemeinsam mit anderen stickt), dem sei die Handstick-Werkstatt ans Herz gelegt. Ob ein stylishes Monogramm auf dem Lieblingsteil oder doch lieber die Oldschool-Tischdecke: Hier ist jeder eingeladen, der Freude am Handwerk hat.

Einkaufen: Kaktus Vintage, Niederdorf, Zürich
> 24. und 25. Februar
Hier ist Endspurt angesagt: Noch bis am Samstag bietet Kaktus Vintage zeitlose Designerstücke an, dann schliesst der Pop-Up-Store seine Pforten wieder. Die Homepage verrät schon: Hier lohnt es sich, noch ein letztes Mal vorbeizuschauen!

Ansehen: Gender in Digital Reality, Material, Zürich
> 23. Februar bis 10. März
Es ist ein Thema, das uns wohl alle beschäftigt: Die sozialen Medien wirken sich auf unsere Geschlechterrollen und unsere Sexualität aus, liegen sie doch zwischen Privatsphäre und Öffentlichkeit. Die Ausstellung nimmt sich diesem Thema an und zeigt mit ihren Arbeiten, wie Gender durch Digitalisierung gedacht wird und wie sich Geschlechterrollen heute präsentieren.

hot4u
© hot4u.ch

Sauber machen: Get UP Basel Clean UP, am Strand beim Tinguely-Museum, Basel
> 24. Februar, 10.00 Uhr
Noch auf der Suche nach der guten Tat am Wochenende? Wir hätten da eine Idee! Der WWF und die UP (Umwelplattform) spannen zusammen und organisieren ein öffentliches Clean-Up-Event. Heisst im Klartext: Am Strand beim Tinguely-Museum wird in Gemeinschaftsarbeit Abfall eingesammelt und so vermieden, dass dieser ins Wasser gelangt. Zudem wird mit den Daten der Swiss Litter Report unterstützt, um mehr über die Herausforderungen des Littering zu erfahren. Ein gute Sache, bei der jeder mithelfen kann. Auch Kinder sind willkommen.

Hören: Punk in the Cathedral, Münsterplatz 1, 3011 Bern
> 23. Februar, 20.00 Uhr
Crossover vom Feinsten: Eigens für das Konzert schrieb der Geiger und Dirigent Droujelub Yanakiew ein Stück für E-Violinen und Streicher, das als Hommage an Jimi Hendrix verstanden werden soll. Dazu gibt es japanische Kompositionen aus dem 20. Jahrhundert, etwa aus dem Film «Black Rain», der Hiroshima thematisiert. Klassik mal anders!

Punk in the Cathedral
© Peter Catlos

Tanzen: Chalé! Afrobeats Invasion, Konzerthaus Schüür, Luzern
> 23. Februar, 22.00 Uhr
Mal wieder ein Tipp, um den Sommer etwas näher zu holen: Im Konzerthaus Schüür in Luzern zu afrikanischen Klängen abtanzen! «Chalé» ist das afrikanische Twi-Wort für treibende Beats, heisse Rythmen und viel Bewegung. Für die Songauswahl ist die Queen of Afrobeats, Camel Nomi, höchstpersönlich verantwortlich. Das holt uns die afrikanische Sonne in die Herzen – und kalt wird es garantiert auch niemandem.

Auch interessant