Mit Style ins Wochenende Unsere Links und Tipps gegen Langeweile

Hoch die Hände, es ist (fast) Wochenende! Wo wir Kunst schauen, Schuhe designen und uns beim Yoga verbiegen, erfahrt ihr hier.
Hallenbad Spiegelfeld Binningen
© Anna Katharina Scheidegger

Hallenbad Spiegelfeld Binningen, Veranstaltungsort für «Wasserspiel», Biennale für neue Musik und Architektur, Basel.

Erleben: Biennale für neue Musik und Architektur, Basel
16. bis 24. September
Hörenswerte Architektur und sehenswerte Musik, nichts Geringeres als das verspricht die Biennale für neue Musik und Architektur, die nun zum zweiten Mal in Basel stattfindet. Architekten, Komponisten und Musiker schaffen dabei Verbindungen zwischen Räumen und Klängen, wie man sie zuvor vielleicht noch nie wahrgenommen hat. So wartet unter anderem ein Wasserspiel im Schwimmbad (im Hallenbad Spiegelfeld Binningen), eine Dachterrassenmusik (Bläserinnen und Bläser auf den Dächern der Altstadt) oder ein Turmkonzert (im Turmstübli Warteck!) darauf, entdeckt zu werden.

Sehen: Pipilotti Rist, Fondation Beyeler, Basel
17. September, 12 bis 18 Uhr
Pipilotti Rist realisierte für die diesjährige Benefizgala der Fondation Beyeler und Rolls-Royce eine vierstündige Videocollage. Kaleidoskopartige Projektionen lassen die Gäste und mit ihnen Tische, Teller, Stühle, Betten, Essen und Getränke mit Präzision in eine fantasievolle, sich ständig verändernde monumentale Lichtinstallation eintauchen. Am Sonntag, dem 17. September, ist «Tender Roundelay» für alle Museumsbesucher von 12.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Nur an diesem Tag besteht die Möglichkeit, dieses Werk von Pipilotti Rist zu erleben.

Sehen: Die Augen der Bilder, Baden
17. September bis 10. Dezember
Hattest du auch schon mal das Gefühl, dass die Person auf dem Gemälde dich direkt anblickt? Eines der schönsten Museen der Schweiz, das Langmatt in Baden, widmet sich der Porträtmalerei, von Fragonard bis Dumas, und der direkten Begegnung zwischen Porträt und Publikum. Werke der Sammlung treten dabei in Dialog mit Erzeugnissen der neusten Zeit.

Marlene Dumas, Porträt
© Marlene Dumas, Zeno X Gallery, Antwerpen

Marlene Dumas, «Dora Maar», 2008.

Sehen: Fribi White Card, Fribourg
>  16. September bis 22. Oktober
Vor der Kunsthalle Freiburg steht ab Samstag ein riesiges Gebilde aus Karton. Das Projekt «Ephemere Architektur» ist eine Zusammenarbeit zwischen Fri Art und der Hochschule für Technik und Architektur (HTA). Das Gebäude, in dem sich die Kunsthalle befindet, war früher eine Kartonfabrik. Im Inneren ist eine Ausstellung mit Arbeiten von neunzehn vorwiegend jungen Kunstschaffenden aus Freiburg zu sehen.

Designen: Schuhdesign unplugged, Zürich
17. September, 14 Uhr
Im Rahmen der Ausstellung «Design Studio: Prozesse» im Museum für Gestaltung Zürich finden Veranstaltungen statt, die einen Besuch wert sind. Am Freitag, den 15. September, darf das Designstudio von Carmen und Urs Greutmann besucht werden, wo sie Einblick in ihre Arbeitsprozesse geben (Fliegendes Geschirr! 13.30 bis 15.30 Uhr). Am Sonntag, den 17. September, heisst es «Schuhdesign unplugged»: ein Workshop mit der Schuhdesignerin Anita Moser  Design, von Hand an den Fuss gebracht. 

Spörteln: Yogafestival, Bern
15. bis 17. September
Am Yoga-Festival in Bern sind alle willkommen, ob Profi oder Yoga-Neuling. Die Lehrerinnen und Lehrer kommen aus der ganzen Schweiz und Europa in die Hauptstadt, um mit allen Interessierten Yoga-Asana zu üben, in Meditation zu versinken und Inspiration weiterzugeben.

Tauschen: Büchertausch, ganze Schweiz
> bis 17. September
Noch bis Sonntag könnt ihr in jede Filiale von Orell Füssli ein altes Buch von euch bringen, um es zu spenden. Dieses wird dann dem FAIRKAUF-Projekt der Caritas Konstanz oder den Gefängnisbibliotheken des Amtes für Justizvollzug Zürich zur Verfügung gestellt. Für jedes zurückgebrachte Buch erhaltet ihr einen Einkaufsgutschein von vier Franken, den ihr am gleichen Tag in ein nigelnages Buch investieren könnt.

Auch interessant