Mit Style ins Wochenende Unsere Links und Tipps gegen Langeweile

Es ist wieder soweit, das Wochenende steht vor der Tür! Wo wir kulinarische Endteckungen machen, Kunst, Filme und in die Zukunft des Designs schauen, erfahrt ihr hier. 
Food Truck Food Festival Zürich

Festivalstimmung bei Food Zurich.

Essen: Food Zurich, Zürich
7. bis 17. September
Wenn nicht nur in Restaurants, sondern auch in Tunneln, Museen und Privatwohnungen für die Öffentlichkeit gekocht wird, dann wird «Food» zelebriert, und zwar im Rahmen von Food Zurich. Die Palette des zehntägigen Festivals reicht von Street Food bis Fine Food.

Sehen: Fantoche, Baden
5. bis 10. September
In Baden ist das grösste Festival für Animationskunst gestartet. Das Programm von Fantoche bietet innovative Animationskunst aus der ganzen Welt. Über 300 Kurzfilme und zahlreiche Langfilm-Premieren mit Making-of-Präsentationen geben Einblicke ins kreative Filmschaffen. Gesellschaftspolitische Themen werden in den Fokusprogrammen «Brexit: Goodbye to All That?» und «Drei Generationen: Kino, TV, Web» diskutiert.

Sehen: Qubibi, Zürich
9. September bis 28. Januar
Das Museum für digitale Kunst existiert nun seit eineinhalb Jahren in Zürich. Die vierte Ausstellung bietet mit Qubibi wiederum einen sehr spannenden Künstler. Der Japaner beschäftigt sich in seiner Kunst mit den grossen Fragen des Lebens, etwa im Projekt «Hello World», einer Art Computerprogramm, das den Verlauf des Lebens darstellt und Grenzen erforscht. Lustig war seine Arbeit «Swimer»: Man sieht auf einem Bildschirm Filme von Menschen, die im Zug eingeschlafen sind – und kann sie per Mausklick wecken.

Feiern: Saisoneröffnung Schauspielhaus, Zürich
>  9. September ab 15 Uhr
Bevor Brechts «Dreigroschenoper», Manns «Buddenbrooks» und von Kleists «Der zerbrochene Krug» auf der Pfauenbühne zu sehen sind, dürfen Besucherinnen und Besucher die grosse Bühne betreten. Und vor allem die Räume dahinter, sowie die verschlungenen Wege daneben. Es gibt Führungen für die ganze Familie, eine Auktion, bei der Stücke aus dem Schauspielhausfundus ersteigert werden können und schliesslich ein Party. Da wird dann auf der Bühne getanzt. Die Spielsaison geht offiziell am 14. September los.

Sehen: Offline, Zürich
8. bis 10. September
Wolltest du schon immer mal Kunst kaufen, aber bist vor den Preisen zurückgeschreckt? Dann könnte sich jetzt die Gelegenheit bieten, ein aufstrebendes Talent zum Schnäppchenpreis zu ergattern! Die Betreiber des digitalen Katalogs upandcoming.ch für junge Schweizer Kunst lancieren ihre erste analoge Ausstellung. Rund siebzig Künstler zeigen bei «Offline» in Zürich ihre Werke, die umgehend erworben werden können. Die Preise bewegen sich dabei zwischen hundert und zweitausend Franken.

Florian Graf Please buy my art
© Florian Graf

Florian Graf, «Please buy my art».

Sehen: The Hobbyist, Winterthur
> 9. September bis 28. Januar
Man kann Briefmarken sammeln, joggen, Segelflieger fernsteuern. Manche betreiben aber auch Kirschsteinespucken, Bürostuhlrennen oder Brennesselessen als Hobby. Das Fotomuseum Winterthur widmet dem Hobbyist eine Ausstellung und untersucht dabei das Verhältnis von Hobbys und Fotografie – insbesondere im Zeitalter von Instagram, Facebook und WhatsApp. 

Sehen: Not Vital, Chur
9. September bis 19. November
Not Vital zeigt sein «Univers privat» im Bündner Kunstmuseum in Chur, also eine Werkübersicht von über fünfzig Jahren. Dem Engadiner, aufgewachsen in Sent, ging es stets darum, Grenzen zu überwinden. Im Niger baute er zum Beispiel einen Turm eigens, um den Sonnenaufgang gut zu sehen.

Erleben: Design Biennale, Zürich
7. bis 10. September
Dies ist nicht die x-te Verkaufsmesse, wo es Schönes zu erstehen gibt, sondern eher ein Festival, das zentrale Fragen rund um das Gestalten aufwirft und zu beantworten versucht. Insbesondere geht es um die Zukunft des Designs. Die Biennale kann als Parcours besucht werden: Der Alte Botanische Garten, das Landesmuseum oder der Alte Bahnhof Letten sind einige der Ausstellungsorte. Zentrum ist der PLY-Showroom im Haus der Bastei, wo das temporäre «2nd Cycle Café» Energie für Geist, Körper und Handys liefert.

Have a great weekend beauty and the beast
© giphy.com
Auch interessant