Mit Style ins Wochenende Unsere Links und Tipps gegen Langeweile

Es ist wieder soweit, das Wochenende steht vor der Tür! Wo wir zu Sommerbeats tanzen, eine Zeitreise in die 80er machen und das Jahr des Hundes begrüssen, erfahrt ihr in unseren Tipps. 
Sh!t is getting real
© Dave the Chimp

Verabschieden: Sollbruchstelle, Projekt 04, Zürich
> 14. bis 18. Februar
Der «Orion 1» muss weichen, denn er passt nicht mehr zu Zürich-West. Das Projekt Sollbruchstelle erweist ihm dabei auf besondere Art die letzte Ehre: Vom 14. bis 18. Februar (und ein zweites Mal vom 21. bis 25. Februar) stellen verschiedene Künstler bei Food, Drinks, Lesungen und Musik ihre Projekte aus. Vor dem Abbruch blüht das Bürogebäude noch einmal auf. Schön.

Sollbruchstelle
© Sollbruchstelle

In die Räumlichkeiten des «Orion 1» zieht schon bald wieder Leben ein

Tanzen: Traumtänzer Open Air, Restaurant Platanenhof, Basel
> 17. Februar, 17.00 bis 22.00 Uhr
Während es draussen stürmt und schneit, fällt es schwer, sich an den letzten Sommer zu erinnern. Das Traumtänzer Open Air hilft aus: Im Garten des Restaurants Platanenhof findet bei bunten Lichtern, Feuerstelle, Glühwein und Chai ein Daydance statt, der Vorfreude auf die ersten Sommerfestivals macht. Praktisch: Setzt der Hunger ein, ist das Restaurant gleich nebenan.

Zurückreisen: Cocktails & Dreams, Kosmos Zürich
> 16. Februar, 21.45 Uhr
Einen Abend lang heisst es: zurück in die Jugend der Achtziger! Los geht es mit einem Klassiker im Kino 3, «The Breakfast Club». Anschliessend gibts im Klub die passende «Mädchenmusik» von Karma Chameleon bis The Look. Hat jemand Vokuhila und Schulterpolster gesagt?

Cocktails & Dreams
© Kosmos Zürich

Sehen: Reichtum, Glück und Langes Leben - Drucke zum Chinesischen Neujahr, Museum Rietberg, Zürich
> 17. Februar bis 6. Mai
Einen Tag nach dem Chinesischen Jahresbeginn stimmen wir uns mit fröhlichen, bunten Drucken von Schutz- und Glücksgottheiten auf das Jahr des Hundes ein. Noch heute werden die Bilder von chinesischen Familien auf Altären aufgestellt und nach der Zeremonie verbrannt oder verwittern an Türen, wo sie zum Schutz vor dem Bösen hängen. Im Museum Rietberg kann man die noch lebendige Tradition erleben.

Chinesisches Neujahr
© Museum Rietberg Zürich

Sehen: Dave the Chimp - Sh!t is getting real, Zone Contemporaine, Niederwangen
> 15. bis 16. Februar
In der Zone Contemporaine entsteht ein Indoor-Skatepark neben farbenfrohen «Human Beans». Für Beides ist Dave the Chimp verantwortlich. Der in Großbritannien geborene und in Berlin lebende Künstler stellte schon neben Grössen wie Banksy und Space Invader aus und passt mit seinen fröhlichen, aber oft auch gesellschaftskritischen Werken perfekt in die aktuelle Zeit.

Hören (und Tanzen): Beyond 160, Ivy Lab, Rockwell, QZB, Konzerthaus Schüür, Luzern
> 17. Februar, 23.00 Uhr
Sommer findet im Kopf statt! Und am besten geht das zu den Klängen von Drum’n’Bass. Ivy Lab machen Musik zum Kopfnicken, Rockwell und QZB sorgen für Tanzbares.

Bewegen: Creative Yoga Flow, B88 Loft, Zürich
> 19. Februar, 18.30 Uhr
Ein letzter Tipp, um auch nach dem Wochenende tiefenentspannt zu bleiben: Yoga am Montag, über den Dächern von Zürich! Im PKZ Women-Loft gibt es 75 Minuten lang dynamische Asanas mit mitreissenden Beats und einer grandiosen Aussicht. Achtung: Mit der PKZ-Insider Karte gibt es einmal im Monat 50% Rabatt auf eine Lektion, für CHF 15 ist man dabei!

Auch interessant