Buchtipp: «Ein Tropfen Zeit» von Daphne Du Maurier Süchtig nach dem Einst

Achtung: Dieses Buch kann Ihren Schlaf gefährden und Suchtverhalten provozieren. Lassen Sie sich von Daphne Du Maurier («Die Vögel») zum Zeitreisen verführen!
Gebannt vom Blick zurück: Daphne Du Maurier, «Ein Tropfen Zeit», Edition Büchergilde
© Edition Büchergilde

«Ein Tropfen Zeit» von Daphne Du Maurier

Alfred Hitchcock, der Master of Suspence, hatte ein untrügliches Gespür für Geschichten voller Mysterien, Neurosen und Psycho-Horror.  Er erkannte in den Stories von Daphne Du Maurier erstklassigen Thrillerstoff und brachte zwei Vorlagen der britischen Autorin auf die Leinwand: «Die Vögel» und «Rebecca». Ein zu Unrecht wenig bekanntes Werk von Du Maurier, «Ein Tropfen Zeit», liegt jetzt in einer prächtig illustrierten Übersetzung (Deutsch von Margarete Bormann) vor, dank dem Verlag Edition Büchergilde, dem wir schon einige bibliophile Schätze verdanken. 

Illustration von Kristin Andres.

Illustration von Kristina Andres.

«Ein Tropfen Zeit» ist ein fantastischer Roman um Zeitreisen, angesiedelt in der Hippie-Ära und im ländlichen Cornwall. Der junge Verlagsangestellte Richard hütet den Sommer über das Landhaus seines Freundes Magnus, einem Professor für Biochemie. Dem ist es gelungen, eine Substanz herzustellen, die Trips in die Vergangenheit ermöglicht. Richard experimentiert völlig unerschrocken mit der Zeitdroge und landet immer wieder im 14. Jahrhundert, wo ihn die Intrigen des machtgierigen Landadels und eines unfrommen Ordens sowie eine kühle Blonde (Hitchcock hätte seine Freude an ihr gehabt!) in den Bann ziehen.

Im Sog der Vergangenheit: der Held aus «Ein Tropfen Zeit», Illu von Kristin Andres.
© Kristin Andres/Edition Büchergilde

Im Sog der Vergangenheit: der Held aus «Ein Tropfen Zeit», Illu von Kristin Andres.

Die deutsche Künstlerin Kristina Andres hat den Sci-Fi-Psycho-Thriller von 1969 mit 24 beunruhigend stimmigen Ölbildern illustriert.  Damit wir uns in der Welt der Adeligen von einst zurechtfinden, gibt's im Anhang eine Ahnentafel. Bei «Ein Tropfen Zeit» lässt weder die Geschichte noch die sorgfältige Aufmachung Wünsche offen! Eine Preziose für Buch-Fans der Analog-Epoche!

Auch interessant