Sounds der Woche Sockendisco und viel Schubiduu

Er trägt gerne verschiedene Formen von Gesichtsbehaarung, legt ausschliesslich in Socken auf und gibt kaum Interviews. Viel wichtiger zu erwähnen im Zusammenhang mit dem Schaffen von Terje Olsen alias Todd Terje ist allerdings seine Musik.

Album der Woche:
Todd Terje «It’s Album Time»

Mit seinen hypnotischen, romantisch-treibenden Electro-Disco-Stücken hat der Osloer in den letzten Jahren Fans in aller Herren Länder gewonnen (Stücke wie «Eurodans» oder «Ragysh» gingen um die Welt). Nun heisst es: «It’s album time!» Und wir können uns der manigfaltig ausgestalteten Romantizismen – plötzlich taucht da zum Beispiel eine Bigbeat-Swing-Nummer gepaart mit Fusion Jazz und Schubiduu-Chor auf – nicht erwehren. Eine gute Portion Humor  (man beachte den Clip zu «Inspector Norse») und ein Gastauftritt von Bryan Ferry inklusive.

Alexis Taylor «Elvis Has Left The Building»
Jeder sollte Hot Chip kennen. Und jeder, der Hot Chip kennt, kennt auch die Stimme von Frontmann Alexis Taylor (obwohl eigentlich das Stimmenensemble, die Paarung mit dem Organ des bärengleichen Joe Goddard, die englischen Dance-Pop-Heroen ausmacht). Jedenfalls schickt sich Nerd Alexis an ein neues Soloalbum zu veröffentlichen und winkt uns hier schon mal mit einer schönen Single zu.

Jack White «High Ball Stepper»
Jack White wird im Juni eine neue Platte veröffentlichen. Vorher will er aber noch einen Weltrekord brechen: Am Samstag, dem 19. April, dem siebten offiziellen Recordstore Day, will er in seinem Studio einen Song aufnehmen, sofort auf Platte pressen und am gleichen Tag noch im eigenen Laden zum Verkauf anbieten. Und das Wichtigste: Es verspricht gute Musik zu werden, wie die erste Single zeigt. Mucke, die die Boxen Farbe spucken lässt.

Auch interessant