Interview mit Tom Meighan von Kasabian «Ich bin besessen von E.T.»

Bekannt sind Kasabian für ihre Rockmusik und Songs wie «Fire» oder «Bumblebee». Ihr fünftes Album «48:13» landete in den englischen Charts auf Platz Eins. Aber wussten Sie auch, dass sie Justin Timberlake einst einen «Zwerg mit Barthaaren» nannten, fasziniert sind von Reptilien und besessen von E.T.? Ein Telefonat mit Sänger Tom Meighan.
Kasabian

Kasabian: Chris Edwards, Tom Meighan, Sergio Pizzorno und Ian Matthews.

Tom Meighan: Hallo, hier ist Tom von Kasabian.

SI Style: Hey Tom, wie geht’s dir?
Mir gehts super, und dir?

Mir auch, danke! Wo bist du gerade? 
Wir proben gerade in London, da treten wir morgen abend auf. 

Cool. Dann hast du 15 Minuten für mich?
Klar! Schiess los.

Also: Wie ernst nehmt ihr euch selbst?
Nicht wirklich ernst. Würden wir das tun, hätten wir ja gar keinen Spass. Natürlich wollen wir die besten sein, aber wir glauben eher an unsere Musik und daran, was wir können.

Fällt es euch deshalb einfacher, kreativ zu sein?
Ja, definitiv. Wir sind immer crazy drauf und für jeden Spass zu haben.

Ihr habt kürzlich euer fünftes Album veröffentlicht. Was treibt euch an?
Nun, wir sind entschlossene Typen und wissen, wo wir hinmöchten. Uns gibt’s schon eine ganze Weile, aber wir wollen kreativ bleiben und weiter machen.

Für wen macht ihr in erster Linie Musik?
Würden wir nichts machen, wären wir gelangweilt. Die Arbeit im Team macht uns riesigen Spass.

Und wie lange wollt ihr noch weiter machen?
Bis ans bittere Ende!

Ihr seid sehr erfolgreich und erntet reichlich Lob für eure Musik. Lest ihr eigentlich auch Presse über euch?
Manchmal. Obwohl ich es eigentlich lassen sollte. Ich habe schon wunderbare Kritiken gelesen, aber auch ganz schlechte. Das gehört ja dazu. 

Und was geht dir durch den Kopf, wenn du etwas Schlechtes über dich liest?
Na, was wohl? Das nervt! Oder wie würdest Du es finden, wenn dir jemand sagt, deine Haare sähen scheisse aus?

Nun…
Ha! Eben. Nein, im Ernst: Wir wissen damit umzugehen und reden auch mal miteinander darüber.

Das britische Onlinemagazin «Digital Spy» meinte, euer neues Album sei «pumped up hedonistic fun». Einverstanden?
Das ist sagenhaft! (Lacht)

Wie empfindest du eure neue Platte?
Wie eine Wiedergeburt! Das ist das Album, auf das wir Jahre gewartet haben. 

Der Name der CD ist «48:13». Verglichen mit eurem letzten Album «Velociraptor!» ziemlich unspektakulär. 
Stimmt, «Velociraptor» klingt ausgesprochen ziemlich cool. 

Weshalb denn jetzt dieser einfache Titel?
Das ist schlicht die Dauer des Albums. Wir wollten es diesmal einfach halten. Genial, oder?

Genial in seiner Simplizität, vielleicht. 
Ich weiss, unglaublich (lacht). Serge hat den erfunden.

Kasabian

Der Schöne und das Biest - oder so: Sergio Pizzorno und Tom Meighan.

«Velociraptor» ist der Name eines Reptils. Stimmt es, dass du von denen besessen bist?
Das hab ich mal in einem Interview gesagt, oder? Naja, wir sind ja alle Reptilien, my lady. 

Hast du denn auch so kleine Figürchen in deinem Zuhause, Dinosaurier und so weiter?
(Lacht) Nein, nein, keine Dinos.

Erzähl mir von deinen anderen Obsessionen.
Fingernägel schneiden. Saubere Socken. E.T. 

Du bist besessen von E.T.?
Ja!

Wie kann man von E.T. besessen sein? Wie oft hast du den Film gesehen?
Ja, das ist so eine Kindheitssache. Ich kann dir nicht sagen, wieviele Male ich den gesehen hab. Das sind zu viele.

Mehr als hundert Mal?
Weit mehr als das!

Kennst du auch alle Dialoge des Films?
Klar, was denkst denn du? E.T. ist meine Religion.

Dann wechseln wir jetzt mal das Thema. Du bist dafür bekannt, andere Künstler beleidigt zu haben. Justin Timberlake hast du mal einen «midget with whiskers» genannt, also einen Zwerg mit Barthaaren.
(Lacht) Das ist lange her!

Ist das je auf dich zurück gekommen?
Nein, nicht wirklich. Wir nehmen’s beide mit Humor. Aber hey, das war lustig! (Lacht)

Haltet ihr euch für eine beliebte Band?
Ja, ich denke schon. Das Glastonbury Festival spielst du nicht einfach so.

Letzte Frage: Was wärst du geworden, wenn nicht Musiker?
Keine Ahnung. Butcher, Baker, Candlestick Maker?

Kasabian treten am Dienstag, 4. November 2014 in der Maag Event Hall auf. Tickets gibts hier. 

Auch interessant