Kulturagenda Unsere 3 Highlights fürs Wochenende

Wie Christoph Niemann mit ein paar wenigen Pinselstrichen ein aussagekräftiges Bild schafft, zeigt das MKG Hamburg. Das Kunsthaus Baselland widmet seine Aufmerksamkeit zwei in Basel ansässigen Künstlern, während im Cabaret Voltaire in Zürich nichts geringeres als der Geburtstag der Kunst gefeiert wird.
Dino auf Papier
© Christoph Niemann

Christoph Niemann (*1970), Sunday Sketches, 2015.

Christoph Niemand, Unterm Strich, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Der Deutsche Christoph Niemann (@abstractsunday) zeichnet die Titelblätter der renommiertesten Magazine. Oftmals kommen seine Arbeiten mit ganz wenigen Strichen aus – die Gedanken dahinter sind dafür umso komplexer. Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg zeigt aktuell über 200 Cartoons und Fotos des Illustratoren. Ausserdem wird er extra für die Schau direkt auf die Wand zeichnen. 
Hamburg, 20. Januar bis 10. April
mkg-hamburg.de

Geburtstag der Kunst, Cabaret Voltaire, Zürich
Vor fünfzig Jahren legte der Dichter und Künstler Robert Filiou den 17. Januar als Geburtstag der Kunst fest. Seither wird der Tag tatsächlich von vielen in diesem Sinne gefeiert. So auch im Cabaret Voltaire mit einem Live-Abend als Geschenk: Es treten auf der Dichter-Sänger Rodolphe Burger, der Dada-Punk-Performer Joke Lanz mit seiner Band Infant Redux und im Duo mit Alex Babel (Schlagzeug) sowie die Klangkünstlerin und Performerin Cathy Van Eck.
Zürich, 17. Januar
cabaretvoltaire.ch

Joke Lanz
© Martin Baumgartner

Dada-Punk-Performer Joke Lanz tritt am Sonntag im Cabaret Voltaire auf.

Thomas Hauri und Max Leiß im Kunsthaus Baselland, Basel
Das Kunsthaus Baselland präsentiert ab Mittwoch zum ersten Mal die zwei Künstler Thomas Hauri und Max Leiß, die beide in Basel leben, mit Einzelausstellungen. Hauri sorgt mit grossformatigen Arbeiten auf Aquarellpapier für Aufsehen, indem er oft mit mehreren Schichten Motive erschafft, die er in einem weiteren Schritt mit Schwämmen oder Bürsten teilweise wieder auswäscht. Leiß hingegen deckt oft Besonderes in Alltäglichem auf und schafft daraus Strukturen, die er dann unterschiedlich kombiniert. Am Wochenende darauf bietet das Kunsthaus im Rahmen der Basler Museumsnacht ein umfangreiches Programm: So können etwa Familien am Abend mit der Taschenlampe durchs Museum huschen, zur späteren Stunde, gegen 22 Uhr, gibt es dann eine Kunstaktion der Basler Künstler Comenius Roethlisberger und Admir Jahic.
Basel, 20. Januar bis 6. März
kunsthausbaselland.ch

Max Leiß, Gerüst
© Max Leiß

Max Leiß, Gerüst, 2009.

Auch interessant