Buchtipps «Cidre mit Rosie» und «Ein Apfelbaum im Bauch» Vom Mosttrinken und Äpfelessen

Zwei zauberhaft-nostalgische Bücher über das Abenteuer Kindheit; eines für grosse Leser, eines für kleine Zuschauer und -hörer.
Für grosse und kleine Leser - Most und Äpfel zum Verschlingen.
© bilgerverlag/Diogenes

 

«Cider mit Rosie», von Laurie Lee, Bilgerverlag

Wir haben unser Heidi, Schweden die Pippi Langstrumpf, Amerika den Tom Saywer, Indien das Dschungelkind Mogli, England den Oliver Twist - kleine grosse Helden, die über Generationen und Grenzen hinweg geliebt werden. In diese illustre Reihe abenteuerlustiger Dreikäsehochs gehört auch Laurie Lee (1917-1997); weit über den englischsprachigen Raum hinaus geniesst er den gleichen Kultstatus wie Pippi, Heidi, Tom & Co., das Buch wurde mehrmals verfilmt. Jetzt gibt's dank dem wackeren Verleger Ricco Bilger eine hübsch illustrierte Übersetzung ins Deutsch von Laurie Lees Klassiker. «Cidre mit Rosie» erzählt von einer Kindheit und Jugend  im zivilisationsfernen Gloucestershire anfangs des vergangenen Jahrhunderts, wo die alleinerziehende Rosie ihre siebenköpfige Brut aufzieht. Die ländliche Idylle ist bevölkert von skurrilen Figuren, tatkräftigen Frauen, Geistern und Originalen, mittendrin der kleine Laurie, der uns diese fantastische Welt aus seinen Augen schildert. Wiesen erscheinen dem Knaben wie Urwälder, Scheunen wie ganze Städte,  Wälder und Bäche  wie ferne Kontinente, die es zu entdecken gilt. 

 

«Ein Apfelbaum im Bauch», Simon Boulerice, Diogenes

Der kleine Raphael ist fürs Leben gern Äpfel, er verschlingt sie samt Stiel und Kernen.  Als er lernt, dass aus Kernen Bäume spriessen, macht er sich enorm Sorgen: Wächst nun ein Baum in seinem Bauch? Überbordenden Fantasie und entzückende collagen-artige Illustrationen im Retro-Stil (von Gérard DuBois) machen das Bilderbuch zum Vergnügen für Gross und Klein. 

Auch interessant