Unsere Tipps fürs Wochenende Diese Schweizer Events solltet ihr nicht versäumen

Es ist wieder soweit, das Wochenende steht vor der Tür! Wo wir an Konzerte gehen, die Sterne sehen, Poetry-Slam und Literatur feiern und neue Filme sehen können, erfahrt ihr in unseren Tipps.

Erleben: M4Music, Zürich 
> 23. bis 24. März
ln Zürich jagt dieses Wochenende ein Konzert das nächste. Im Rahmen des M4Music Festivals treten Acts aus der Schweiz und dem Rest der Welt (Stereo Luchs, Rootwords, Veronica Fusaro, Rhye, Yung Hurn, Patrice, …) in verschiedenen Locations rund um den Schiffbau nähe Escher-Wyss-Platz auf. Tickets kosten pro Tag 59 Franken.

M4Music Festival in Zürich
© M4Music

Rund um den Schiffbau steigt das M4Music Festival.

Sehen: 16. Kurzfilmnacht-Tour, Bern
> 23. März
Jahr für Jahr zieht die Kurzfilmnacht-Tour durch 12 Städte in der Schweiz (sowie neu auch mit Stop in Liechtenstein) und zeigt Kurzfilmperlen aus aller Welt. Den Anfang macht sie am Freitag in Bern und zeigt dort, wie in jeder Stadt, zum Auftakt auch eine lokale Premiere: «Fast alles» von Lisa Gertsch. Von Trickfilm bis Drama, hier ist für jeden etwas dabei.

Edmond
© Nina Gantz, Grossbritannien 2015

Bestaunen: Kidz like us, Riff Raff Bistro, Zürich
> 22. März bis 25. April
Kennt ihr diese Cliquen, die man ansieht und von denen man sofort gerne ein Teil wäre? Eine haben wir euch hier schon vorgestellt, die andere ist die von Nadja Stäubli. Die Designerin von Schönstaub, die wir eigentlich von ihren grandios-schönen Teppich-Designs kennen, knipst auch gern ihre Freunde. Die kann man nun in allen möglichen Situationen im Riff Raff bewundern und sich überlegen, wie man in ihren Kreis aufgenommen werden kann.

Nadja Stäubli zeigt Kidz like us im Riff Raff
© Nadja Stäubli

 

Anhimmeln: Das geheime Leben der Sterne, Urania-Sternwarte, Zürich
> 24. März, 15.30 bis 21.30 Uhr
Zum Tag der Astronomie widmet sich die Urania-Sternwarte dem Leben der Sterne. In astronomischen Vorträgen erfahren wir, wie Sterne entstehen und sterben, welchen Einfluss die Sonne auf sie hat und vor allem, wie Menschen seit jeher versuchen, die Sterne zu besuchen und zu erforschen. Plus: Samstag stehen die Chancen auf einen klaren Himmel gut!

Anschauen: Vernissage: Weltansichten, Cartoonmuseum, Basel
> 23. März, 18.30 Uhr
Das Cartoonmuseum freut sich über den Nachlass des bekannten Cartoonisten Hans Geisen und holt ihn deshalb, gemeinsam mit seinem Maskottchen, dem stacheligen kleinen Raben, zurück in den Ausstellungsraum. Der Künstler, der bis zu seinem Tod 1992 als Hauskarikaturist der Basler «National-Zeitung» das Weltgeschehen kommentierte, hat es verdient.

Hans Geisen Weltansichten
© Hans Geisen

Tanzen: Good Drinker mit Kulturkauf, Treibhaus, Luzern
> 23. März, 20.00 Uhr
Die Atmosphäre kommt vom Treibhaus, die Bässe von Anemlos und Guy de Pra und die schicken Postkarten und Plakate, die wir zwischen Dancefloor und Bar erstehen können, von jungen Künstlerinnen und Künstlern. Eine Kombination, die uns ziemlich gut gefällt!

Good Drinker
© KulturKonsumenten

Hören: Schweizer Meisterschaften im Poetry Slam, Casinotheater Winterthur
> 23. und 24. März, ab 19.30 Uhr
Die besten der besten der Poeten, Querdenker und Anders-Sager treffen sich am Wochenende in Winterthur zu den Schweizer Meisterschaften im Poetry Slam. Wir freuen uns besonders auf das Teamfinale am Freitag, um 23.00 Uhr! 

Erleben: Wortlaut, 10. St. Galler Literaturfestival
> 22. bis 25. März
Das St. Galler Literaturfestival ist ganz anders als das, woran viele beim Wort Literatur zuerst denken: die gelben Reclam-Hefte, die wir damals im Unterricht lesen mussten. Denn ob Lesungen, Zeichnungs-Karaoke, Electro-Poetry oder Theater – alles, was eine Geschichte erzählt, kommt hier zusammen. Es wird bunt, kreativ und garantiert nicht langweilig.

Auch interessant