Von wegen Chips und Burger Das hat Model Bella Hadid wirklich im Kühlschrank

In der Öffentlichkeit präsentiert sich das Supermodel regelmässig mit jeder Menge Fast Food. Doch ist das wirklich das Rezept zu ihrem straffen Body? Auf Instagram lüftete sie nun das Geheimnis.
Bella Hadid
© getty images

Das Model liebt angeblich Junkfood – ihrem Kühlschrank sieht man das nicht an.

Vor Kurzem schwebte die 22-Jährige noch zusammen mit ihrer Schwester Gigi Hadid über den Victoria's-Secret-Laufsteg. Die nur spärlich mit Dessous bekleidete Bella zeigte einem Millionenpublikum, was sie hat – einen Body, der von oben bis unten aus Muskeln besteht. Kleine Fettpölsterchen? Fehlanzeige. Verdächtig, dass sich das Supermodel trotzdem immer wieder mit diversen kalorienhaltigen und fettigen Leckereien zeigt. 

Aber wie passt das zusammen? Hat Bella Hadid diesen Körper wirklich den guten Genen zu verdanken und kann alles essen, was sie möchte? Wir dürfen aufatmen, denn die Antwort lautet: nein. In ihrer Instagram-Story zeigte sie nun, was sich wirklich in ihrem Kühlschrank befindet. Und das sieht so gar nicht nach Junkfood aus. 

Bella Hadids Kühlschrank
© instagram/bellahadid

Magerjoghurt, Detoxsäfte, Kokoswasser und Früchte – diese Lebensmittel passen schon eher zum Speiseplan eines Unterwäschemodels. Danke Bella, jetzt wissen wir, dass auch du deinen Heisshunger etwas zügeln musst und eben NICHT 24/7 nur Burger und Donuts essen kannst, ohne zuzunehmen. Und fast noch wichtiger: Dass leckere Sünden auf dem Weg zur Sommerfigur offensichtlich trotzdem nicht schaden.

Auch interessant