Endlich keine Kopfschmerzen mehr DAS war jahrelang der Auslöser für eure Migräne

Gewusst? Diese Woche ist Migraine Awareness Week. Der perfekte Zeitpunkt, um endlich den Grund dieser nervigen Kopfschmerzen aus unserem Leben zu verbannen.
Caroline de Maigret im gestreiften Shirt
© Getty Images

Vorzeige-Pariserin Caroline de Maigret im potenziellen Kopfschmerzen-Shirt.

Was nun folgt, dürfte einige von uns die Bredouille bringen. Denn: Wir hassen zwar quälende Migräne-Anfälle und wünschen uns nichts mehr, als diese endlich aus unserem Leben zu verbannen, lieben aber unsere gestreiften Shirts, mit denen man sich so wunderbar nach French Girl fühlt. Zu blöd, dass Wissenschaftler des Medical Centers der Utrecht Universität in den Niederlanden herausgefunden haben, dass zwischen beidem ein Zusammenhang besteht.

In ihrer Versuchsreihe liessen die Wissenschaftler Testpersonen unter Beobachtung der Hinrströme verschiedene Visuals betrachten. Bilder, auf denen Querstreifen zu sehen waren, lösten bei den meisten Teilnehmern auffällige Ausschläge der Gamma Schwingungen aus – und genau die sind für Kopfschmerzen, in Extremfällen sogar für epileptische Anfälle verantwortlich. Wenn wir so drüber nachdenken: Wer kennt nicht dieses leichte Flimmern vor Augen, wenn er zu lange auf Streifen – sei es auf Kleidung oder sogar in Form von Jalousien, Rolltreppen oder ähnlichem – geschaut hat?

Oh oh, heisst das nun, wir müssen diesen wunderbaren French-Girl-Fashion-Momenten zum Wohl unserer Gesundheit adieu sagen? Sagen wir mal so: Wenn man zu Migräne neigt, ist es einen Versuch ist es sicher wert. Und zum Glück haben die Französinnen ja nicht nur Breton-Streifen, sondern auch noch Trenchcoats, Blazer und andere signifikante Styles im Repertoire.

Auch interessant