Unsere Favoriten Die besten Schneidereien

Die neuen Hosen sitzen eigentlich perfekt, sie sind nur ein wenig zu lang. Zum Glück gibt es noch ein paar Schneidereien, die Probleme wie diese beheben. Wir von SI Style verraten, wem wir solche Fälle anvertrauen.
Die besten Schneidereien
© Getty Images

Die besten Schneidereien: Wir verraten unsere Geheimtipps.

Atelier Sochor
Am wunderschönen Atelier in der Nähe des Hallwylplatzes führt mein täglicher Arbeitsweg vorbei. Und ich komme nicht umhin, jedes Mal einen Blick ins liebevoll gestaltete Schaufenster zu erhaschen. Das Nähatelier, wo die sympathische Susanne Sochor Anpassungen und Neufertigungen macht, ist nämlich auch ein Lädeli mit sorgfältig ausgesuchten Kleiderlabeln und Wohnaccessoires. Das letzte Mal, als ich ein Kleid kürzen liess, musste ich gleich noch bei einem lindengrünen Rock aus Rohseide von Nina Van Rooijen zugreifen, der mir seither schon ein paar glanzvolle Auftritte beschert hat.
atelier-sochor.ch
Nina Huber, Kulturredaktorin

Alles geht
Herr Muammer ist ein Glücksfall. Sein Atelier liegt drei Schritte neben meiner Yogaschule. «Geht nicht» existiert in seinem Vokabular nicht (weder technisch noch zeitlich), ebensowenig wie Expresszuschlag. Einmal plauderten wir über Istanbul. Da kam ich mir vor wie in einem Buch von Orhan Pamuk.
Artex Schneideratelier, Cavusoglu Muammer, Kruggasse 7, 8001 Zürich, Tel. 044 252 30 44
- Monica Congiu, Beauty-Redaktorin

Angela Carnelutti
Also ehrlich gesagt habe ich Angela Carluttis Schneider-Atelier ja noch nie von innen gesehen. Kennengelernt habe ich die ulkige Italienerin nämlich im Rahmen eines unvergesslich verrückten Kochkurses, in dem Mamma Angela uns in der Kunst der italienischen Küche zu unterrichten versuchte. Aber wenn sie ihr Atelier mit nur einem Drittel so viel Herz, Humor, Energie und Know-how führt, wie sie die Kochlöffel schwingt, dann kommt das gut. Sehr gut sogar.
Bergstrasse 94, 8032 Zürich, Tel. 044 251 31 84
Kristin Müller, Moderedaktorin

Die richtige Grösse kaufen
Was habe ich schon alles in einer Schneiderei abändern lassen, weil die Grösse nicht richtig gepasst hat und mir der Kopf den Verzicht auf das begehrte Teil nicht zuliess. Beim Abholen des neuen Kleidungsstücks war die Freude schnell weg, denn weg waren auch der Schnitt und die der Grösse entsprechende Proportion. Mein Tipp: Augen auf beim Kauf und nicht auf der Suche nach dem Schneider.
Susanne Märki, Fotoredaktorin

Die Qual der Wahl
Ich bin komplett vernarrt in alle Arten handgefertigter Textilien aus Asien. Da ich an der Nähmaschine aber hoffnungslos talentfrei (und ungeduldig) bin, musste ich mir einen fähigen Schneider suchen. Dreien bin ich seit Jahren treu: einem in Bangkok, dem Schlusspunkt meiner alljährlichen Asien-Reisen: Tom's International Collection, 12 Mahanakorn Road Mahaphpruttaram im Stadtteil Bang-Rak (jeder fähige Tuktuk- oder Taxifahrer findet den!). Die Preise selbst für erstklassige Masschneiderei in Asien erlauben einen, gleich mehrere Teile fertigen zu lassen. Und ich habe das Glück, in meinem Dorf Stans gleich zwei tolle Schneidereien zu haben: Das Atelier mit dem wunderbaren Namen weiblich.er von Dunja Rutschmann und ihrem Team und Schnitt Punkt, das angehenden BekleidungsgestalterInnen Ausbildungsplätze bietet.
Anita Lehmeier, Leitung Text/Magazin

Selbermachen
Die einfachsten Tipps und Tricks hat mir meine Grossmutter beigebracht. Wenn es kompliziert wird, ist sie meine persönliche Schneiderin. Für diejenigen, denen das Glück der Grossmutter fehlt, hier ein Tipp, um sich die Skills selber anzueignen: Das deutschen Magazin Cut hat die Handarbeit entstaubt und weckt die Lust, selbst zur Nadel zu greifen.
cut-magazine.com
Coralie Wipf, Grafikerin

Auch interessant