Vom gemütlichen Café bis zum Biker-Spielplatz Die Hotspots für Kaffee, Dinner und Shopping in Chur

Wie wäre es an diesem Wochenende mit einem Ausflug ins Bündnerland? Inmitten der Alpen ist Chur gerade in der kalten Jahreszeit einen Besuch wert. Einmal vor Ort empfehlen wir die 10 Lieblingsorte der Redaktion. 

Café im Bündner Kunstmuseum

Café im Bündner Kunstmuseum
© Bündner Kunstmuseum

Der Raum in der historischen Villa Planta – ein Traum. Wunderschöner Parkettboden, tapezierte Wände, Marmorsäulen, stilvolles Mobiliar. Nicht weniger begeistern mich auch die Kuchen, die das Café des Bündner Kunstmuseums auftischt, zum Beispiel hausgemachte Nusstorte oder frische Waldbeerentarte. Perfekt, um einen inspirierenden Museumsbesuch abzuschliessen.
Nina Huber, Redaktorin

Muja Glas

Muja Glas
© Muja Glas

Die Grappafabrik aus mundgeblasenem Glas ist ein wunderschönes Objekt. Schnapsflaschen, auch gefüllt, passende Gläser, skurrile Souvenirs und Glaskreationen findet man bei Muja Glas. Auf jeden Fall einen Abstecher Wert.
Richard Widmer, Fashion & Style Director

Dieci Pizza & Pasta

Für eine Pizza von Dieci müsste ich nicht unbedingt von Zürich nach Chur pilgern? What do you mean? Immerhin hat genau in dieser Filiale schon Justin Bieber gespeist! Im Sommer 2017, irgendwo post-Gomez und pre-Baldwin, gönnte sich JB hier ein nächtliches Mahl. Da kann man – auch als Nicht-Belieber – ruhig mal vorbeischauen und auf prominenten Hotelslipper-Spuren wandeln, finde ich. An alle Doch-Belieber: Der Original-Stuhl, den das Bieber-Füdli damals berührte, wurde kurzzeitig sogar gestohlen worden. Mittlerweile steht er mitsamt Bieber-Plakette wieder an seinem Platz. 
Laura Scholz, stv. Leitung Online

Werkstatt

Werkstatt
© Werkstatt

Ach, was habe ich dort die Nächte zertrunken. Nostalgie! Ich war schon lange nicht mehr da, aber fest steht, es ist immer noch der beste Laden dieses kleinen Nests. Die Hippen und Schönen Graubündens tummeln sich da, die Drinks und Konzerte sind erlesen, das Licht ist schummrig, die Atmosphäre wohnzimmrig.
Linda Leitner, Fashion Editor

Café Emma

Café Emma
© Café Emma

In dem hübschen, gemeinschaftlich geführten Café an der Unteren Gasse stammt nicht nur das, was auf den Tisch kommt, aus Schweizer oder regionaler Produktion, sondern auch der Tisch selber, die Stühle, das gesamte Mobiliar und Dekor. Das meiste kann man auch kaufen. Mit dem Slogan «Sozial, nachhaltig und f*cking fein» macht man bei Emma ernst. Von diestags bis samstags ab neun Uhr.
Anita Lehmeier, Senior Textchefin

Galerie Luciano Fasciati

Not Vital, Jules Spinatsch, Remo Albert Alig, dies sind nur drei Namen, die für diese herausragende Galerie in Chur sprechen. Eigentlich sehr schade, dass der Weg nach Chur immer ein wenig von schlechtem Bergwetter abhängt, die Auswahl der Schweizer Künstler und deren Position mit Zeitfragen wären doch jeder Kilometer wert.
Susanne Märki, Bildredaktion

Pumptrack Chur

Pumptrack Chur
© Pumptrack Chur

Zugegeben, mein Interesse an Pumptracks wurde durch die Schwärmerei für einen Biker geweckt. Jetzt ist der Schwarm leider ausgeschwärmt, meine Begeisterung für die «Velo-Spielplätze» aber geblieben. Nicht nur, weil die coolen Jungs (a.k.a. noch mehr Biker) dort abhängen und ihre Runden drehen, sondern auch, weil sogar mein kleiner Neffe mit seinem Laufrad Spass am wellenartigen Auf und Ab hat. Kostet nix, ist an der frischen Luft und perfekt für alle, die sich gerne Räder anschnallen.
Katrin Montiegel, Textchefin

Caféstübli Angelika Kauffmann

Caféstübli Angelika Kauffmann
© Caféstübli Angelika Kauffmann

Ich muss zugeben: Meine letzte Chur-Experience liegt schon einige Jahre zurück. Weshalb ich bei den Tipps eine Bündner Kollegin um Rat fragen muss. «Angelika Kaufmann» – das Kaffi mit dem Slogan «Caféstübli mit Charme» – ist das Lieblingskaffi von Silvana – meiner ebenso charmanten Lieblingsarbeitskollegin. Ich zitiere: «Früahner hets mega faina Flammkuacha geh, waiss nit, obs dia no git.» Es lohnt sich herauszufinden …
Rahel Zingg, Junior Editor

Bistro Da Mamma

Bistro Da Mamma
© Bistro Da Mamma

Bei Antoinetta Buoncuore geht einem das Herz auf. Ihre Pasta macht die Kalabresin selbst. Sie ist himmlisch und al dente. Heute hätte es Paccheri mit Seppioline und Pomodorini gegeben. Fast muss ich weinen.
Monica Congiu, Leitung Beauty

Churer Christkindlimarkt

Als grösster Weihnachtsfan der Redaktion hat der November für mich ein klares Highlight: die Eröffnung der Weihnachtsmärkte. Auch in Chur kann man ab dem 29. November über den Christkindlimarkt streifen, Guetzli shoppen (ich selber bin leider nicht gerade eine Backfee) und Glühwein trinken. Dazu gibt’s kitschige Weihnachtsmusik im Hintergrund – ein Traum!
Malin Mueller, Online Editor

Auch interessant