Wochenendtrip ins Tessin Die schönsten Restaurants und Hotels in Lugano

Wer mediterranes Flair und eine malerische Aussicht auf Berge, Palmen und den wohl schönsten See im Tessin sucht, der fährt nach Lugano. Wo man vor Ort essen, schlafen und shoppen sollte, verrät die Style-Redaktion hier > 

Monte Brè

Aussicht vom Monte Brè
© Getty Images

Die Aussicht vom Monte Brè

Ich war noch nie in Rio, aber so stell ich mir den Zuckerhut vor. Oder zumindest die Aussicht. Und statt Meer ist da eben See. Hochfahren, flanieren, gucken.
Linda Leitner, Fashion Editor

Splendide Royal

Splendide Royal
© robertonaldicollection.com

Wer alte «Kästen» mag, ist im Hotel Splendide Royal an der richtigen Adresse. Im Gegenteil zu anonymen Hotelketten ist das gute Stück immer noch in den Händen einer Familie. Wer internationalen Flair im favorisierten Gehege der alemannischen grauen Panther erleben möchte, ist in der Bar gut aufgehoben. Cin Cin!
Richard Widmer, Fashion & Style Director

Schatztruhe

Meine Schwiegereltern besitzen ein Ferienhaus oberhalb von Lugano. Bei einem Bummel durchs Städtchen habe ich vor zwei Jahren einen tollen, wenn auch teuren Antiquitätenladen entdeckt – aber hey, wir reden schliesslich von Lugano. Die Schatztruhe heisst Casa d’Aste di Adriano Marchetti. Da habe ich mich in einen alten Fächer aus Klöppelspitze und Balsaholz verliebt und mich freudig ruiniert für das edle Teil. Er begleitet mich seither durch den Sommer. Gerade heuer leistet er gute Dienste als Klimaanlage für unterwegs.
Anita Lehmeier, Senior Textchefin

Monte San Salvatore

Monte San Salvatore
© Getty Images

Die Aussicht vom Monte San Salvatore

Eigentlich bin ich eher in Locarno unterwegs. Bei einem Ausflug ins etwas snobbigere Lugano hat mich der Hausberg zum Umdenken überzeugt. Die Aussicht auf den See ist fast zu gut, um wahr zu sein.
Carla Reinhard, Beauty Editor

The LAB

The LAB
© Facebook - the LAB - healthy take away kitchen

Wo es in Lugano am schönsten ist? Natürlich direkt am See. Und weil die Aussicht mit dem richtigen Lunch in der Hand noch ein bisschen besser wird, hole ich mir auf dem Weg zum Wasser eine Bowl bei The LAB. Die regelmässig wechselnde Karte, die netten Jungs hinter der Theke und das kunterbunte, gesunde Endprodukt sorgen bei mir sofort für gute Laune und ein ebenso gutes Gewissen, bevor ich am Abend eine Pizza Quattro Formaggi verspeise.
Malin Mueller, Online Editor

Parco San Michele

Parco San Michele
© http://meeting.luganoregion.com/en/incentives/detail/id/3340/parco-san-michele

Am Fusse des Monte Brè hat man aus dem Parco San Michele einen fantastischen Ausblick über den Luganersee und die umliegenden Berge. Auf diesen Parkbänken könnte ich Stunden verbringen … Den Park erreicht man am einfachsten, in dem man mit der Standseilbahn Richtung Monte Brè hochfährt und bei der Station Suvigliana aussteigt.
Jeannine Hegelbach, Editor

La Gelateria di Lugano

Damit Ferien sich auch wie welche anfühlen, darf ein leckeres Glace nicht fehlen. Die Gelateria di Lugano ist ein Familienunternehmen. Man findet sie an drei verschiedenen Plätzen in der Stadt, und (wer dann da hin muss) sogar in der Ikea in Grancia. Die Glace ist hausgemacht und schmeckt auch so. Mein Lieblingssorte: Ficod’India (Kaktusfeige). Seit diesem Sommer gibt es auch hausgemachte Ice-Pops – der Insta-Trend zum Mitnehmen.
Sarah Vogelsanger, Fashion Assistant

Guesthouse Castagnola

Guesthouse Castagnola
© gh-castagnola.com

Wer schon weiss, dass er nach Lugano möchte, aber noch keinen Plan hat, wo er nächtigen soll, der surft jetzt am besten auf der Stelle rüber zur Website des charmanten Bed and Breakfasts. Hier ist wirklich alles mit Amore gemacht und gute Tipps für die Umgebung gibts von den herzigen Gastgebern for free obendrauf.
Laura Scholz, Digital Director

Lido San Domenico

Was fühlt sich bei diesen Temperaturen besser an, als eine kühle Erfrischung im See? Richtig, nichts. Wer drei Franken für den Eintritt in die Badi aufbringen kann, wird vom Panorama und der lauschigen Atmosphäre der kleinen Wiese sicher nicht enttäuscht. Kleiner Tipp: Vorher einen Spaziergang durch den nahegelegenen Olivenbaum-Garten machen – assolutamente romantico und die Erfrischung im See ist danach umso grösser!
Denise Kühn, Online Assistant

Swissminiatur

Swissminiatur
© swissminiatur.ch

Für eine Modeproduktion fand ich die Schweiz im Miniformat als ideale Location. Der Miniaturpark im Melide, gerade um die Ecke von Lugano also, zeigt mit 120 handgefertigten Modellen die bekanntesten Gebäude, Denkmäler und Transportmittel der Schweiz, alle im Massstab 1:25. Dass die Swissminiatur nicht nur etwas für Kinder ist, beweist dann die Modeproduktion in der Oktober-Ausgabe der Style.
Ralf Jost, Director of Photography

Auch interessant