Die Taping-Tricks der Stars So verrutscht nichts beim Anzug oder Naked Dress

Ob Push-Up-Ersatz, Rutschbremse oder alternatives Facelift: Klebeband ist in Hollywood die Universallösung für Mode- und Beauty-Probleme. Wir zeigen die Tricks von Kim Kardashian, Gigi Hadid und Emily Ratajkowski. 

In Hollywood gehört Klebeband in jedes gut sortierte Beautycase. Denn egal ob zu tiefer Ausschnitt, fehlender BH oder sogar überfälliges Botox-Treatment – Tape kommt immer dann zum Einsatz, wenn alle anderen Mittel versagen oder sich abzeichnen würden. Doch wie genau funktioniert der Klebe-Zauber eigentlich wirklich? Wir haben mal nachgeforscht.

Kylie klebt sich zum Erfolg

Die Taping-Tricks der Stars
© Getty Images

Die silbrige Robe ist weniger gewagt als ihr legendäres Video-Outfit. Ob trotzdem etwas getaped ist?

Wer an Kylie Minogue denkt, dem kommt bis heute augenblicklich der weisse Jumpsuit aus dem «Can’t Get You Out Of My head»-Video in den Sinn. Der, wie durch ein Wunder, trotz ausgeklügelter Disco-Queen-Choreografie, die gesamten 3:51 Minuten genau da sitzt, wo er soll. Die Sängerin offenbarte schliesslich, dass auch hier Klebeband das Geheimnis war. Kleine Streifen aus doppelseitigem Klebeband kamen an den Körperstellen zum Einsatz, die bedeckt bleiben sollten. Netter Nebeneffekt: Die Sängerin machte die Tape-Methode so modern, dass die Modefirmen aufhorchten. Heute können wir haut- und stofffreundliche Klebestreifen erstehen, die sich ganz ohne Schmerzen entfernen lassen. Praktisch bei der Masse an Naked Dresses und offenherzigen Anzügen, die ohne Klebeband sicherlich ein ganz schön hohes Risiko darstellen würden. Selbstklebene Nippelpads sind übrigens optional. 

Kim braucht keinen BH zum grossen Auftritt

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Today on my app see the red carpet cleavage tape trick I've been doing for years!

Ein Beitrag geteilt von Kim Kardashian West (@kimkardashian) am

2016 sorgte Kim Kardashian für Furore, als sie in einem Video das Geheimnis für ihren perfekten Ausschnitt verriet: jede Menge Duct Tape. Mit drei Streifen auf jeder Seite wird die Brust, ähnlich wie mit einem Push-Up-Bra, von aussen nach innen und von unten nach oben gezogen. Mittlerweile eifern viele Stars Kim und ihrer speziellen Methode nach: Chrissy Teigen, Cardi B und Ashley Graham kleben inzwischen, was das Zeug hält. Der Erfolg variiert dabei – wie im Video von Ashley deutlich zu sehen ist. Kim bleibt wohl bis auf Weiteres die Klebe-Queen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Please send help ( • ) ( • )

Ein Beitrag geteilt von A S H L E Y G R A H A M (@ashleygraham) am

Ein Anmerkung am Rande: Wer den Trick selbst ausprobieren möchte, dem sei gesagt, dass das Tape früher oder später auch wieder runter muss. Dann heisst es Augen zu und durch.

Lady Gaga taped sich jung

Die Taping-Tricks der Stars
© Getty Images

Eine ist getaped, eine hat … anderweitig nachgeholfen. 

In einem Interview mit dem Daily Mirror verriet Lady Gaga 2014, dass sie ohne Klebeband kaum noch aus dem Haus geht. Die Sängerin fixiert damit aber nicht etwa ihre ausgefallenen Outfits – Gaga klebt sich jung! Vor dem Spiegel überlege sie sich jeweils

Wie forme ich meine Augen heute mit dem Klebeband? Wie straffe ich meinen Hals damit?

Der absurde Trend hat seinen Ursprung – wie so viele der aktuellen Beauty-Trends – im asiatischen Raum. Gerade in China und Korea wird ein rundes Gesicht gerne mal mit Face-Tape spitzer geformt, Augenbrauen werden angehoben und das Doppelkinn hinter den Ohren versteckt. Im Fall von Lady Gaga sind wir froh, dass die Klebe-Zeiten vorbei zu sein scheinen und die Amerikanerin heute wieder auf mehr Natürlichkeit setzt.

Auch interessant