Unsere Favoriten Die 10 besten Fondue- und Raclette-Stuben

Winterzeit ist Fonduezeit! In welchen Käsestuben wir von der SI Style am liebsten unsere Brotmöckli tunken, verraten wir hier.
Burestübli Arosa Fondue
© Arlenwaldhotel Arosa

Im Burenstübli des Hotels Arlenwald Arosa wird gutes Fondue serviert.

Burestübli, Arosa
Im urchigen Burestübli auf dem Prätschli bekommt man das beste Fondue von Arosa. Aber auch Raclette oder Bündner Spezialitäten wie Capuns oder Pizokel sind ein Schmaus. Danach saust man mit vollem Magen auf dem offiziellen Schlittelweg ins Dorf hinunter.
arlenwaldhotel.ch
Laura Catrina, Fashion Editor

Jurablick Zürich
«Bergferien in Zürich» lautet doh der Slogan des Hotels Uto Kulm auf dem Uetliberg. Während sich mir dort oben das alpine Feeling indes nicht so recht einstellen mag, fühle ich mich im «Jurablick» vollends in ein urchiges Bergbeizli versetzt. Es liegt etwas unterhalb des «Gipfels», kurz nach der Haltestelle Uitikon Waldegg. Am liebsten wandere ich vom Triemli her hinauf und verdiene mir so das cremig-feine Fondue während des gut eineinhalbstündigen Aufstiegs.
jurablick.com
Nina Huber, Kulturredaktorin

Fribourger Fondue Stübli zum Ersten
Falls mein Besuch die welsche Spezialität wünscht, gehe ich ins Fribourger Fondue Stübli. Die Ambience ist angenehm, man trifft immer Bekannte und die Bedienung ist kompetent, samt Perlenkette. Der Seppetoni Kirsch ist ein muss, um das Brot zu tunken. Wobei sich schon oft ein ungeübter Tourist verschluckte, was für Lacher sorgt.
fribourger-fondue-stuebli.ch
Richard Widmer, Fashion Director

Fribourger Fondue Stübli zum Zweiten
Der Weg zum Fribourger Fondue Stübli, auch als Chässtube Rehalp bekannt (am besten mit dem Tram 11) lohnt sich – das Lokal hat einen echten «Chalet-Charme» und ist urgemütlich, sodass man glaubt, mitten in den Bergen zu sein. Das Fondue fribourgeoise oder das Raclette à dirscretion sind für alle Käseliebhaber unwiderstehlich.
chaesstube-rehalp.ch
Ralf Jost, Leiter Bildredaktion

Cave Valaisanne/ Chez Crettol Küsnacht
Wer Lust auf Abwechslung hat, muss das Tomatenfondue der Familie Crettol probieren. Einzigartig und unglaublich fein! Noch ein Must-Eat: der gemischte Salat mit der wohl besten Salatsauce der Welt!
Nina Rinderknecht, Redaktionsassistentin

Chesa Grischuna, Klosters
Das Romantik-Hotel habe ich in dieser Rubrik bereits einmal hinsichtlich der schönen Sonnenterrasse löblich erwähnt. Das Haus verfügt auch über eine alte Kegelbahn in der Carigiet-Bar im Keller. Dort lässt es sich – vor allem in einer grösseren Gruppe – stimmungsvoll Raclette geniessen. Im Anschluss eine Partie Kegeln, und schon ist der Käse fast wieder verdaut.
chesagrischuna.ch
Sabina Hanselmann-Diethelm, Chefredaktorin

Le Cardinal, Neuchâtel
Ein Moitié-Moitié, dazu einen Petite Arvine (ja, ich weiss, man sollte im Kanton bleiben!) und danach einen Kirsch: à votre santé!  Die Brasserie ist übrigens wunderschön und stammt aus dem Jahre 1733.
lecardinal-brasserie.ch
Susanne Märki, Bildredaktion

Molki Stäfa
Die Molki Stäfa weckt bei mir Kindheitserinnerungen. Als Meitli vom Land liebe ich regionale und hausgemachte Spezialitäten. Wenn ich den Laden betrete, fühle ich mich zu Hause, und spätestens wenn der Raclette-Käse schmilzt, bin ich glücklich. Die gepflegte Auswahl an Käsesesorten macht einen Racletteplausch mit Freunden ganz besonders. Entweder wirds mild, würzig, rezent, scharf, cremig oder rauchig mit etwas Zusatz von Knobli, Weisswein, Trüffel oder Morcheln.
molki-staefa.ch
Coralie Wipf, Grafikerin

Fonduetram
Also, ich bin mal mit meiner ganzen, grossen Schweizer Familie Fonduetram gefahren. Organisiert hat das meine liebe Schwägerin Katie. Das war wunderbar. Wir hatten das ganze Tram für uns und sind durch Zürich gefahren. Dazu gabe es Nüsslisalat und Fondue. Hmmm! Zum guten Schluss haben wir in der Älplibar im Niederdorf noch eine Älplimilch getrunken  das Fonduetram endet nämlich am Bellevue.
stadt-zuerich.ch
Christine Halter-Oppelt, Redaktorin Living

Alte Post Aeugst
Danke einer guten Freundin habe ich dieses kleine Bijou hinter dem Albis entdeckt. Wer sich das leckere Fondue verdienen will, nimmt in Adliswil die Luftseilbahn nach Felsenegg und spaziert von dort gut zwei Stunden bis ins «Pöschtli» nach Aeugst. Hier servieren Sabina und Franz Lehner-Küng feinste Salsiz, guten Wein und eben eines der besten Fondues, welches ich je gegessen habe. Und ich bin wirklich kein Fan der Käsespeise! 
- Raphaela Haenggi, Digital Director
aeugst-albis.ch

Auch interessant