Unsere Favoriten Die zehn besten Gadgets für unser Velo

Das Velo braucht zwar auf die Sommersaison hin keinen Pneuwechsel, aber wir hätten hier noch ein paar Ideen, wie wir unsere Zweiräder aufhübschen könnten ... 
Blumen Velo Körbli
© Pinterest

Mit schönem Velo macht das Pedalen noch mehr Spass.

Leuchtkörper
Da ich keinen Porsche fahre und trotzdem meine Manneskraft zur öffentlichen Belustigung zur Schau stellen will, bin ich stolzer Besitzer der Bike Balls Leuchtkörper. In der Nacht baumeln sie ganz im Takt am Sattel und schützen mich im Verkehr.
balls.bike/store/bike-balls
Richard Widmer, Fashion & Style Director

Velolicht
Ich habe mich in die Fahrradlichter von Bookman schockverliebt. Minimalistisches Design, dank Gummis leicht anzubringen, in sechs Farben erhältlich und per USB-Stecker aufladbar.
shop.einzigart.ch
Samuel Haitz, Modeassistent

Veloschloss
Meiner Schwäche für praktische Artikel mit mehrfacher Funktion kommt das reflektierende Veloschloss sehr entgegen.
Priska Hofmann, Managing Editor

Stilvoll Klingeln
Als ich vor ein paar Jahren in Padova in den Ferien war, riet mir der Hotelbesitzer alles per Fahrrad zu erkunden. Auf der rechten Seite des Lenkers war diese kleine, hübsche Fahrradklingel, die mich an eine alte Hotelklingel erinnerte. Der Ton wird durch den Zeigefinger ausgelöst und klingt alles andere als agressiv. Warum die Leute aus dem Weg jagen, wenn es taktvoll geht?
Susanne Märki, Bildredaktion

Kafibecherhalter
Kürzlich lag bei uns in der Redaktion ein Kaffeebecherhalter, der sich ans Lenkrad fixieren lässt, und Halt auch bei «holpriger Strecke» verspricht. Die Idee vom gemütlichen Radeln durch die Stadt und gleichzeitigem Kaffeeschlürfen gefällt mir, passt einfach leider nicht zu meinem Fahrstil, und ich hätte auch keine Hand mehr frei für einen Kafi (siehe Text ganz unten).
tchibo.ch
 

Der Velo-Airbag
Am vergangenen Wochenende hab ich auf der Velobörse am Helvetiaplatz endlich einen neuen fahrbaren Untersatz ergattert. Jetzt steht meinem Velo-Sommer nichts mehr im Wege. Fast: Mein Gewissen (und eine gewisse Kollegin) bestehen nämlich noch nachdrücklich auf die Anschaffung eines Helms. Zum Glück gibt es die inzwischen in unsichtbarer Variante, quasi als Airbag für den Kopf. Der Preis von knapp 300 Franken ist zwar stolz, aber das sollte es einem in diesem Fall doch wert sein.
Laura Scholz, Digital Director

Die mobile Karte
Mit der Orientierung hab ichs leider nicht so. Drum fühl ich mich ohne Google Maps nicht nur immer sofort verloren, sondern bin es auch. Die Lösung: Eine Halterung fürs iPhone ans Velo klemmen und dem gekennzeichneten Weg nachradeln. Digital Native halt…
P.S. Laura, wie sagt man so schön? Weil ichs mir wert bin. Los, kauf ihn dir!
Carla Reinhard, Redaktionsassistentin Style Weekly

Klingeltöne
Am klangvollsten verschafft man sich auf dem Velo freie Fahrt (nach dem Motto warnen, statt bremsen…) mit den Veloglocken von Basil aus Basel.  Der Velozubehör-Fachladen führt Klingeln mit allen möglichen hübschen Motiven (zum Beispiel Vögeli und Blüemli und Pünktli) zum Anschrauben an den Lenker. Mein Favorit ist der Klassiker Portland Bell in rosa Alu, die Klingel mit der Übersetzung. Tönt schöner als jeder Ferrari.
Anita Lehmeier, Leitung Magazin/Text

Velokörbli
Ich gebe es zu, ich gehöre zu jener Sorte krimineller Velofahrerinnen, die vollbeladen in die Pedalen treten: Eine grosse Tasche über der einen Schulter, eine Einkaufstüte in der anderen Hand, eine dritte hinten im Velokörbli. Ohne das wäre ich komplett verloren. Ich erstand es auf der Velobörse am Helvetiaplatz und liess es dann sogar von einem Automech weiss spritzen, damit es richtig hübsch aussieht. Tipp: Mit einem Schlösschen befestigen, wenn man es nicht gleich wieder loshaben will.
Nina Huber, Redaktorin

Velokörbli mit Schampus
© Pinterest

Und hier noch Ideen, womit man das Velokörbli auch füllen könnte…

Auch interessant