Königliche Honeymoon-Hotspots An diesen Destinationen verbrachten die Royals ihre Flitterwochen

Seit Samstagmittag sind Harry und Meghan offiziell verheiratet. Bis es in die Flitterwochen geht, benötigen sie allerdings noch etwas Geduld – schuld ist der Terminstress. Wo in der Vergangenheit andere royale Pärchen ihren Honeymoon verbrachten, zeigen wir hier.
Lady Di und Prinz Charles
© getty images

1981: Prinz Charles und Prinzessin Diana in Schottland.

Bereits vor der Hochzeit wussten Harry und Meghan, dass sie auf ihre romantische Zweisamkeit noch etwas warten müssen. Aufgrund von zu vielen Terminen steht für die frisch Vermählten leider noch kein genaues Datum für die Auszeit vom königlichen Alltag fest. Und die Destination? Bisher streng geheim. Vielleicht reisen sie, wie damals Willian und Kate, auf die Seychellen, oder tun es den dänischen Royals gleich und entdecken Südamerika: 

1. Grossbritannien

Lady Di Prinz Charles
© getty images

Lady Di und Prinz Charles auf der Yacht Britannia.

Für gleich vier Thronfolger-Paare des englischen Königshauses hiess es: Flitterwochen in Schottland. 1981 zelebrierten Prinz Charles und Prinzessin Diana ihr frisches Liebesglück auf der royalen Yacht «Britannia»  Endziel Schottland. Ob Harry auf den Spuren seiner Eltern wandeln wird? 

2. Seychellen

William und Kate Flitterwochen
© getty images

Prinz William und Prinzessin Kate auf dem Weg in ihre Flitterwochen.

Nach der Trauung 2011 entflohen William und Kate auf die private Seychelleninsel «Ile du Nord» und liessen ihre Seele im türkisblauen Wasser baumeln. Ein Jahr später taten es ihnen Prinzessin Madeleine und ihr Gatte Christopher aus Schweden gleich. 

3. Postkartenreife Traumstrände 

Der schwedische Adel fliegt am liebsten ans Meer, um sich von all den Hochzeitvorbereitungen zu erholen. Wenn es nicht die Seychellen sind, dann wahlweise Hawaii, die Fidschi-Inseln oder Tahiti. 

4. Mittel- und Südamerika

Prinz Henrik und Margrethe
© getty images

Prinz Henrik und Margrethe II. aus Dänemark.

Die Dänen verbringen ihre Flitterwochen dagegen gerne in Mexiko oder Argentinien. Neben Königin Margrethe II. und Mann Henri, turtelten schon zwei weitere, dänische Königspaare auf dem amerikanischen Kontinent. 

Übrigens: Die Paare des spanischen Königshauses reisen nach der Hochzeit am längsten. König Felipe VI. und seine Letizia hatten insgesamt sechs verschiedene Zwischenstopps in Europa, Asien und auf diversen Inseln im pazifischen Ozean.

Auch interessant