Sie machte mit 16 selbst schlechte Erfahrungen Warum lässt Kate Moss ihre Tochter modeln?

Kate Moss begann als Teenie zu modeln – und beklagte sich später in einem Interview über die harten Jahre zu Beginn ihrer Karriere. Jetzt vermarktet sie ihre eigene, 16-jährige Tochter. Und wir fragen uns: Warum tut sie das?
Kate Moss auf dem Laufsteg
© Getty Images

Kate Moss war gerade erst 14, als sie als Model entdeckt wurde. Mit 16 posierte sie bereits das erste Mal nackt für Fotografin Corinne Day am Strand. Die Bilder für die Modebibel der 1990er-Jahre The Face, läuteten damals den kometenhaften Aufstieg des Topmodels ein. Erst Jahre später erzählte sie in einem Interview, wie unwohl sie sich bei den Aufnahmen gefühlt hatte. 

Wenn ich heute eine 16-Jährige anschaue, ist der Gedanke so absurd, zu verlangen, dass sie sich auszieht. Aber damals hiess es ‹Wenn du es nicht machst, buchen wir dich nie wieder›. Also habe ich mich im Badezimmer eingeschlossen, geweint und es dann einfach getan. Ich habe mich nie wohl damit gefühlt,

verriet Kate Moss 2012 der Vanity Fair. Es blieb nicht die einzige, schlechte Erfahrung, die die heute 44-Jährige während ihrer Anfänge als Model machen musste. Mit gerade mal 17 wurde sie für eine Calvin Klein Kampagne gebucht und musste für die Fotos halbnackt und rittlings auf Modelkollege Mark Wahlberg sitzend posieren. Sie hätte damals am Set einen Nervenzusammenbruch erlitten, sei mit der Situation als junges Mädchen schlichtwegs überfordert gewesen. Über ihren Alltag als Model erzählte sie weiters:  «Eine Zeit lang wohnte ich in einem Model-Bed-and-Breakfast in Mailand. Wenn man abends von der Arbeit kam, gab es nie etwas zu essen. Morgens erschien man zum Job, kein Essen. Niemand hat sich damals um uns gekümmert. Einmal hat mich Carla Bruni zum Lunch eingeladen, sie war sehr nett. Magersüchtig war ich nie, es gab einfach nichts.»

Das klingt nicht gerade nach einem Job, den man seiner eigenen Teenager-Tochter wünscht. Doch genau den macht jetzt Lila Grace. Seit ihrem 16ten Geburtstag steht sie bei der Kate Moss Agency unter. Die Tochter von Kate und Verleger Jefferson Hack hat bereits ihren ersten grossen Auftrag in der Tasche: Als Gesicht für Marc Jacobs Beauty wirbt die 16-Jährige für die Kosmetiklinie des Designers – genau wie vor ihr schon Kaia Gerber, Tochter von Kate-Kollegin Cindy Crawford.

Hoffen wir mal, dass Kate, genau wie Cindy Crawford, streng über die Karriere ihrer Tochter wacht und dafür sorgt, dass Lila nicht die gleichen traumatisierenden Erfahrungen machen muss, wie sie selbst. Es kann schliesslich auch von Vorteil sein, wenn Mama die Branche gut kennt und ausserdem ihre eigene Agentur führt. Da wird Lila Grace wohl nichts für ihre Karriere tun müssen, mit dem sie sich nicht wohl fühlt. Das wäre anderen Newcomerinnen in dieser Branche auch zu wünschen. 

Auch interessant