250 Jahre «Baccarat» Kristallklar

Der französche Kristallhersteller Baccarat feiert seinen 250. Geburtstag. Zu diesem Anlass entstand in Paris eine Ausstellung, die alte und neue Stücke oppulent inszeniert.
Baccarat

Eine historische Amphore in Überfang-Technik zu Gläsern in Neonpink.

Genau 250 alte Stücke und Designs aus der aktuellen Kollektion wurden im Museum Baccarat in Paris ins rechte Licht gesetzt. An langen Tischen treffen sich nicht nur Kristallpretiosen sondern auch die Namen der Auftraggeber: der letzte französische König Louis-Philippe I., Napoleon III., Papst Johannes Paul II., die Königin von Siam, der König von Marokko und Prinzessin Grace von Monaco. Heute gibt es die funkelnden Gläser und Karaffen für jeden. Das schöne: Auch die neuen Stücke verströmen den Charme des Historischen. 

Baccarat
© Baccarat

Für Princesse Grace de Monaco wurde einst eine Glasserie entworfen.

Die Ausstellung «Baccarat. Les 250 ans» läuft noch ist bis zum 24. Januar 2015. Das Museum liegt im Stammsitz von Baccarat, einem alten Pariser Stadtpalais, 11 Place des Etats-Unis. Besonders einladend ist auch das Museumscafé, in dem man natürlich mit edelm Kristall bedient wird. Die Öffnungszeiten finden Sie auf der Webseite von Baccart.

Baccarat
© Baccarat

Der Tisch ist gedeckt: Kristall im Überfluss.

Auch interessant