Rezept: Dessert Dienstag Luftige Scones

Die Engländer sind ausser für ihren schwarzen Humor, den ich sehr bewundere, noch für einige andere Errungenschaften bekannt. Für Käse mit so verrückten Namen wie «stinking bishop», zum Beispiel. Und natürlich für ihre Liebe zum Tee (darüber haben schon Asterix und Obelix sinniert).
fork and flower X SI Style Rezept: Butterige, luftige Scones
© fork and flower / www.forkandflower.com

Extra-luftige Scones - zum Dessert genauso wie zum Frühstück.

Eine gute Tasse Tee wäre jedoch nichts ohne den richtigen Begleitschmaus dazu. Fehlen dürfen bei einem richtigen, stilechten «5 o'clock tea» keinesfalls die Scones (die Amis nennen sie wiederrum «Biscuits», was oft für Verwirrung sorgt). Scones müssen locker, luftig, butterig und leicht sein, lauwarm müssen sie genossen werden und himmlisch schmecken sie mit Clotted Cream und Konfi. Ich mache keinen Hehl draus; ich bin nicht nur Fan der Engländer sondern besonders auch ihrer Scones. Logisch also, dass ich in meinem Leben schon einige Rezepte ausprobiert habe. Diese hier hielt ich bspw. ehrlich ziemlich lange für die Besten. Dann fand ich ein neues Rezept - und alles wurde anders. Nun bin ich noch mal vor den Trümmern meiner Scones-Religion, ich habe nämlich dieses Rezept gefunden und getestet für euch, und es ist wirklich bisher mein liebstes. Das liegt nich mal unbedingt an den Zutaten - als viel mehr an der Handhabung: Scones müssen nämlich sehr schnell verarbeitet werden, da die Butter möglichst kalt sein sollte. Das sorgt für extra Luftigkeit. Das Prinzip ist das gleiche wie beim Blätterteig.

Meine conclusion of the day: make a batch of these scones! Unbedingt empfohlen; sei es zum Tee, für's Dessert oder doch zum Frühstück (das ist das Schöne am «Dessert Dienstag» - es ist so herrlich süss und flexibel).

fork and flower X SI Style Rezept: Butterige, luftige Scones
© fork and flower / www.forkandflower.com

Der Trick für extra luftige Scones liegt in der sehr kalten Butter!

fork and flower X SI Style Rezept: Butterige, luftige Scones
© fork and flower / www.forkandflower.com

Das Falten des Teigs garantiert zusätzlich, dass die Scones luftig werden.

fork and flower X SI Style Rezept: Butterige, luftige Scones
© fork and flower / www.forkandflower.com

Dazu aus dem Archiv noch die letzten Pfingstrosen in all ihrer pinken Pracht.

Butterige, luftige Scones

Zutaten: 
100 g Butter, kalt
2 Tassen Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Salz
1 Tasse Buttermilch, kalt

Zubereitung:
Den Ofen auf 220 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backtrennpapier belegen. Die sehr kalte (oder gefrorene) Butter mit einer Käsereibe grob raspeln. Die Schüssel mit den Butter-Raspeln in den Tiefkühler stellen bis zur Weiterverarbeitung. In einer grossen Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermengen. Die gefrorene, gehobelte Butter dazu geben und von Hand oder mit einem Tafelmesser sehr schnell in das Mehl einarbeiten, bis die Masse krümelig ist. Die kalte Buttermilch dazu geben und alles vermengen mit einem Holzlöffel, bis der Teig zusammenkommt. Leicht zu einer Kugel formen. Die Teigkugel mit einem Messer oder Teigschaber halbieren - dann die Hälften aufeinander legen. Wieder zu einer Kugel formen. Diesen Vorgang des Halbierens und Stapelns drei mal wiederholen! So erhält man diese schönen Schichten, die den Scone extra luftig machen. Dann den Teig zu einem Rechteck formen, das ca. 2 cm dick sein sollte. In gleichmässig grosse Quadrate schneiden und diese auf einem Teller sofort in den Tiefkühler stellen für ungefähr 10 Minuten. Je kälter die Butter ist, desto luftiger werden eben die Scones. Diese kühlen Scones nun mit etwas Abstand auf das Blech setzen und während 10 bis 12 Minuten backen, bis sie schön golden sind. Sofort warm servieren, mit Clotted Cream und Konfi deiner Wahl (ich mag am liebsten Erdbeer, stilecht ist aber Orangenkonfi).

Rezept: Scarlett Gaus von forkandflower.com

Im Dossier: Alle Rezepte von Fork & Flower für SI Style.

Auch interessant