Rezept: Dessert Dienstag Champagner Cake Pops

Es ist schon ziemlich dekadent, einen Kuchen mit Champagner zu backen, ihn extra liebevoll (und vielleicht ein bisschen zu intensiv) pink zu färben nur um ihn dann sofort zu zerbröseln. Doch, wie sagt Oscar Wilde so schön? «Man versehe mich mit Luxus - auf alles Notwendige kann ich verzichten». In diesem Fall: Cake Pops in Pink und mit Champagner! Wer kann da von Sünde sprechen?
fork and flower X SI Style Rezept: Champagner Cake Pops
© fork and flower / www.forkandflower.com

Kuchen Truffes mit Champagner: as decadent as it gets...

Die Festtage sind offiziell und doppelt vorbei - auch Silvester. In vergangenen Jahren mochte ich besonders Silvesters nie so sehr. Ich verbinde den Abend meist mit sinnlos aufgetakelten Mädels mit Glitzerhaarspray und Pailletten-Minis (inklusive den klobigen Schneeschuhen, insgesamt also kein guter Look), mit billigen Tischbomben (hallo, Staubsaugen!), schlechten Cüplis, endloser Warterei auf die Stunde Null und einem leeren Portemonnaie. Wann immer möglich bin ich deshalb geflüchtet und habe den ungeliebten Abend in Ruhe irgendwo in den Bergen zusammen mit Freunden verbracht. Dieses Jahr stand aber schon bald fest: wir schmeissen selber ein Silvester Dinner. In Saus und Braus, mit viel Fleisch und noch mehr Champagner (konnte meine neuen Champagner Kelche einweihen, Juhui) sind wir smooth ins neue Jahr gerutscht. Es war prima. So feiere ich jederzeit gerne wieder Silvester, muss ich sagen.

Diese Cake Pops - zu Deutsch soviel wie «Pralinen aus Kuchen» - sind herrlich dekadent und sehen mit ihrer pinken Farbe einladend aus. Perfekt für deine nächste Party zu Hause, vielleicht? So oder so: Prosit, Neujahr! So sehen Neujahrsvorsätze aus: schimmernd, süss und in pink und gold.

fork and flower X SI Style Rezept: Champagner Cake Pops
© fork and flower / www.forkandflower.com

Kuchen in Pralinenform - eben schön im Häppchen-Format

Champagner Cake Pops
Ergibt ca. 48 Stück

Note: Cake Pops macht man aus Kuchen, der zerkrümelt und anschliessend mit «Frosting» vermischt und zu Kugeln geformt wird. Man kann die Pops anschliessend aufspiessen und als «Lollies» anbieten. Oder sie als Pralinen so servieren. Mir gefallen sie ohne die Lollie-Stile besser.

Zutaten:
3 Tassen Mehl
3 TL Backpulver
1 Prise Salz
250 g Butter, Zimmertemperatur
2 Tassen Zucker
1 EL Vanille Extrakt oder 1 Vanille Schote
6 Eieweisse, warm
2 Tassen Champagner
Etwas pinke (oder ein paar Tropfen rote) Lebensmittelfarbe
Butter und Mehl für die Form

1 Packung Philadelphia
200 g weisse Schokolade
Sprinkles nach Herzenslust

Zubereitung:
Für den Kuchen zunächst den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Eine runde ca. 26 cm grosse Form bebuttern und bemehlen. Kurz in den Kühlschrank stellen. In einer kleinen Schüssel die trockenen Zutaten zusammen geben: Mehl, Backpulver und Salz. In einer grossen Schüssel die Butter mit dem Zucker mit Hilfe eines Handrührgerätes schaumig schlagen. Eiweisse dazu geben. Vanille dazu geben. Mit Hilfe eines Spachtels nun abwechselnd die trockenen Zutaten und den Champagner einarbeiten. Pink einfärben. Den Teig in die vorbereitete Form füllen. Während ca. 30 Minuten backen oder bis ein Stäbchen trocken raus kommt. Auskühlen lassen. 

Für die Cake Pops nun den Kuchen zerkrümeln. Das geht am besten von Hand, man kann ihn aber auch in groben Stücken in den Food Processor geben und kurz pulsieren. Den Philadelphia einarbeiten. Die Masse sollte feucht und klebrig sein, so dass sich leicht Bällchen formen lassen. Nun die Masse in gleichgrosse Kugeln formen (ca. golfballgross). Am bestem mit Hilfe eines kleinen Glacé-Kuglers. Die Cake Pops anschliessend für ein paar Minuten in den Tiefkühler geben, dann behalten sie beim Glasieren mit der weissen Schokolade die Form.

Die weisse Schokolade zerbrechen und auf kleinester Hitze sehr langsam schmelzen. Gelegentlich mit einem Spachtel glatt rühren. Die Schokolade in ein kleines Schälchen füllen. Mit Hilfe zweier Gabeln jede Kugel einzeln in die Schokolade tauchen. Die überschüssige Schokolade abtropfen. Auf ein Backtrennpapier setzen, sofort bestreuen und trocknen und hart werden lassen. Die Champagner Cake Pops unbedingt kühl aufbewahren. Man kann sie gut vorbereiten und im Tiefkühler behalten. Im Kühlschrank halten sie sich ca. eine Woche.

Rezept: Scarlett Gaus von www.forkandflower.com

fork and flower X SI Style Rezept: Champagner Cake Pops
© fork and flower / www.forkandflower.com

Gold, Pink, Champagner

fork and flower X SI Style Rezept: Champagner Cake Pops
© fork and flower / www.forkandflower.com

«Man versehe mich mit Luxus, auf alles Notwendige kann ich verzichten.» - Oscar Wilde

Auch interessant