Rezept: Vegi Freitag Corn Succotash mit Kichererbsen

Corn Succotash ist ein traditionelles, amerikanisches Gericht bestehend aus frischem Mais (vom Kolben geschnitten, nicht aus der Dose), wahlweise Bohnen, Peperoniwürfel und Krätuern. Allein schon wegen dem Mais macht die Zubereitung so viel Freude! Den liebe ich nämlich und finde, er hat viel zu wenig Chancen in der Schweizer Küche. Also: Ran an die Maiskolben! 
fork and flower X SI Style Rezept: Corn Succotash
© fork and flower / www.forkandflower.com

Corn Succotash - ein traditioneller, amerikanischer Maissalat mit frischem Mais, Kichererbsen und Kräutern.

Dieses Succotash-Gericht ist darum auch nicht einfach ein plumper Maissalat, sondern kann viel mehr. Als Beilage zum BBQ oder einfach für sich. Ausserdem hat man die Wahl, ob man den Mais komplett roh lassen oder ihn kurz sautieren will. Ich habe mich für Letzteres entschieden (obwohl es roh auch ganz spannend schmeckt, wirklich!). 

Ab Samstag bin ich übrigens für zehn Tage in den Ferien, mit «meiner» (geliehenen) Fischerrute in einer einsamen, kleinen Fischerhütte in the Middle of Nowhere in Finnland. Ich werde den ganzen Tag Blaubeeren pflücken und Kuchen backen! Leider habe ich keinen Internetzugang (oder vielleicht ist das auch ein Segen - sonst würde ich euch überfluten mit schönen, neiderregenden Eindrücken auf Instagram & Co.). Aber ich denke es macht Sinn, mal wirklich richtig Ferien zu machen. Für nächste Woche habe ich noch einen Dessert-Post für euch bereit (weil, Prioritäten...) aber danach bin ich effektiv offline und setze zwei Beiträge lang aus. 

Ich wünsche euch einen ganz herrlichen 1. August und schöne zwei Wochen! Kisses, Scarlett

fork and flower X SI Style Rezept: Corn Succotash
© fork and flower / www.forkandflower.com

Corn on the cob. Such a beauty! 

fork and flower X SI Style Rezept: Corn Succotash
© fork and flower / www.forkandflower.com

Maiskolben als Salat

Corn Succotash mit Kichererbsen und Basilikum
Als Beilage oder Vorspeise für 4+ Personen

Zutaten: 
3 Maiskolben, Kernen «abrasiert»
1 kleine Dose Kichererbsen, Häutchen entfernt
1 rote Peperoni, in Würfel geschnitten
1 rote Peperoncino (mittelscharf), fein gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
2 EL Butter
2 EL Olivenöl

1 Bund Basilikum, fein gehackt
1 Handvoll Minze, fein gehackt
1 TL Harissa
1/2 Zitrone, Saft
Salz

Zubereitung:
Die Maiskolben waschen und die Kerne mit einem scharfen Küchenmesser vom Kolben «abrasieren». Das geht am besten, indem man den Kolben auf die Spitze stellt und von oben herab vorsichtig das Messer runter zieht. Allfällige Klümpchen von mehrerern Maiskörnern einfach von Hand aufbrechen. Die Kichererbsen abgiessen, abspülen und die Häutchen von Hand einzeln entfernen (dafür die Kichererbsen zwischen Zeigefinger und Daumen leicht quetschen). Öl und Butter in einer grossen Bratpfanne erhitzen. Knoblauch und Peperoncino darin 1-2 Minuten andünsten. Dann die Maiskörner und Peperoni-Würfel dazu geben. Kurz anbraten, bis der Mais etwas weicher ist, aber immer noch bissfest. Die Kichererbsen dazu geben und durchwärmen lassen. Zum Schluss mit Harissa, Zitronensaft und ausreichend Salz würzen. Minze und Basilikum dazu geben. Lauwarm oder gekühlt servieren.

Rezept: Scarlett Gaus von forkandflower.com

Im Dossier: Alle Rezepte von Fork & Flower für SI Style.

Auch interessant