Rezept: Vegi Freitag Kaki mit Burrata und crispy Quinoa Gremolata

Als Kind ging ich nie gerne zu Fuss. Und ich hatte einen ziemlichen Dickschädel. Meine Eltern waren aber wahnsinnig gerne draussen unterwegs; in den Bergen, am See, im Wald. Wie alle guten Eltern, wollten sie etwas sinnvolles mit uns machen, frische Luft und so. Folglich endete so mancher Sonntag in einem Kampf, denn mich konnten effektiv keine zehn Pferde dazu bewegen, für nichts und wieder nichts (ausser frischer Luft - aber der Vorteil davon wurde mir erst später bewusst) einen Fuss vor den anderen zu setzen. Laaaaangweilig! 
Kaki mit Burrata
© fork and flower / www.forkandflower.com

Erst, wenn man mich lockte mit etwas wie «du kannst dein Trottinett mitnehmen!» oder «da kann man Beeren / Steinchen / Muscheln / XYZ sammeln!» war ich sofort dabei. In jeden Spaziergang musste also eine Form von Action eingebaut werden. Meine armen Eltern waren dementsprechend richtig kreativ gefordert... So wurden jedenfalls Waldspaziergänge mit Hilfe von Sammelaktionen schlussendlich zu einer meiner Lieblingsbeschäftigung - wenn nicht in meiner Kindheit, so definitiv jetzt im Erwachsenenalter. Der Wald ist für mich ein Stück heile Erde und Magie. 

Hier sind denn auch noch ein paar Impressionen von einem kürzlichen Waldspaziergang auf dem Üetliberg. Diese skurrilen kleinen Pilzchen überall... eklig und elegant gleichzeitig.

Nun ja, schwierig, irgendwie den Bogen zum Essen zu schlagen. Aber hey, ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass du - genau wie ich - auch so gerne isst und dir eine kleine leckere Ablenkung gerade recht kommt. Ausserdem macht ja frische Luft bekanntermassen hungrig. Also ran an die Kakis! 

Für zwei Personen als Vorspeise oder so

Zutaten:
2-3 Kaki Persimmon, fein gewürfelt
2 Burrata Kugeln, trocken getupft
4 EL Quinoa, gekocht
4 EL Olivenöl
1 Bio Zitrone, Saft und Schale (abgerieben)
2 Zweige Minze, Blättchen fein gehackt
2 EL Walnussöl
1 TL Maldon Sea Salt
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:
Quinoa nach Packungsangaben kochen. Dann auskühlen lassen und «trocknen» lassen. Das Olivenöl in einer Bratpfanne erhitzen und das Quinoa darin goldbraun knusprig braten. Auf einem Küchenpapier abtropfen und auskühlen lassen. Zwischendurch immer wieder mit einer Gabel auflockern. Kaki waschen und in Würfel schneiden. Burrata mit Küchenpapier sehr gut abtupfen. Die Gremolata / das Dressing mischen. Dafür Zitronensaft, -schale, Walnussöl und Minze vermischen. Salzen und Pfeffern. Kakiwürfel auf einer Platte anrichten, Burrata obendrauf setzen. Nun das Quinoa zu dem Dressing geben und sofort über Burrata und Kaki träufeln. 

fork and flower X SI Style Rezept: Kaki mit Burrata
© fork and flower / www.forkandflower.com

Pilze im Wald

fork and flower X SI Style Rezept: Kaki mit Burrata
© fork and flower / www.forkandflower.com

Üetliberg Wald

fork and flower X SI Style Rezept: Kaki mit Burrata
© fork and flower / www.forkandflower.com

Walnüsse

fork and flower X SI Style Rezept: Kaki mit Burrata
© fork and flower / www.forkandflower.com

Apfelsaison

Zu den Kakis: es ist noch ein bitzeli früh für (reife) Kakis (ich spreche aus Erfahrung! Ich wollte nämlich unbedingt welche und habe sie fast nicht bekommen, nur welche mit extrem Vitamin B huiuiuiuii...) - aber bald ist es offiziell Kakisaison und dann ist man wieder froh um eine Palette von Kakirezepten. Vom Kompott für's Müesli bis zum Cocktail ist da alles drin. 

Zu der wunderschönen Vichy Karo Platte: Ist wieder mal von en Soie. Ich weiss! Macht mich selber auch ganz verrückt... Seufz vor Schönheit.

Rezept: Scarlett Gaus von www.forkandflower.com

Auch interessant