Rezept: Vegi Freitag Risotto Bianco mit gebackenem Blumenkohl

Erwachsen werden ist eine Falle! Man sollte es wenn möglich vermeiden. Wenn man aber nun mal so weit ist und das Leben droht, einen vor lauter Pflichten, To Dos, Bürokram und Erwachsenen-Bullshit mal wieder die Luft abzuschnüren, dann schmeisse ich manchmal einfach alles hin! Naja, nicht so im «ich bin dann mal weg - auf Hawaii einen Surfshop aufmachen!», sondern mehr so «im Kleinen»... Ha, und - wer hätte es gedacht: Ich habe ein Rezept, wie du am besten abschalten kannst.
Risotto Bianco Rezept
© fork and flower / www.forkandflower.com

Risotto Bianco mit gebackenem Blumenkohl und Pinienkernen

Kochen und Backen hilft mir persönlich wahnsinnig beim Abschalten (sehr zur Freude meiner Kollegen, die dann die Guetzli verputzen müssen). Aber was ohne Zweifel die beste Methode ist: Yin Yoga bei René (der - so by the way - nun wirklich ein Zauberer auf dem Gebiet der Tiefenentspannung ist). Yin Yoga muss man sich ungefähr so vorstellen (ich versuche euch das mal laienhaft zu erklären, ähem): Anstatt wilder Sonnengrüsse, fliessender, schweisstreibender Bewegungen und Asanas fokussiert man beim Yin Yoga auf das Dehnen und «Reingehen» in eine (meist unbequeme, geben wir es zu) Position, aka «Verrenkung». Ausharren, durchatmen, sich Zeit lassen - und irgendwie mit dem durch die Verrenkungen induzierten Schmerz (wem machen wir was vor? Ja, es ist Schmerz), der sich breit macht, klar kommen.

(Oh Mist... das klingt total furchtbar, wie ich das so erkläre, oder? Dabei finde ich das wirklich eine ganz grossartige Sache. Dieses Strecken und Dehnen von allem - Haut, Muskeln, Knochen - tut unheimlich gut, nicht nur dem Körper, sondern auch der Seele, und entspannt wie sonst nichts, das ich bisher erlebt habe.)

Jedenfalls, zum Ende einer Yin Yoga Stunde bei René darf man sich sogar in einen schwebenden Cocon von weissen, seidigen Tüchern hüllen und für einmal nichts tun. Spätestens da stellt sich Tiefenentspannung und ein totales Gefühl der Schwerelosigkeit ein. Na, wenn ich jetzt nicht noch mal die Kurve gekratzt habe, weiss ich auch nicht, hehe.

Und die Moral von der Geschichte? Du kannst durch deinen Erwachsenen-Tag durchstressen, dich abmühen alles perfekt zu machen und am Abend einfach nach Hause gehen und auf der Couch rumgammeln (I've been there, too). Aber hin und wieder musst du dir etwas Gutes tun und alles gehen lassen. Abtauchen, und dann - ist ja logisch - einen feinen Risotto essen. Dafür habe ich ebenfalls ein Rezept. 

Für 2 Personen (+ Reste, wenn wir ehrlich sind)

Zutaten:
2 Tassen Risotto Reis (meiner ist von Terreni alla Maggia, wird im Tessin, genaugesagt Ascona, gemacht)
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 Glas (oder ein bisschen mehr, ähem) Martini Bianco* (yiha, jetzt wird es lustig!)
1 Liter (oder mehr) Gemüsebouillon, heiss
2 Lorbeerblätter
2 Tassen geriebener Parmesan
1 EL Butter
2 EL Olivenöl

1 kleiner Blumenkohl, in kleine Röschen geschnitten
1 EL gemahlener Kreuzkümmel
1 EL Olivenöl
3 EL Pinienkerne

Salz
gemahlener Pfeffer (ich habe zwei Sorten verwendet: den Terreni alla Maggia Pfeffer mit Whiskey und einen Cubebe)

Zubereitung:
Olivenöl und Butter in einem Topf erwärmen. Zwiebeln dazu geben und andünsten. Reis und Knoblauch dazu geben und andünsten, bis der Reis glasig ist (2 Minuten). Die Bouillon zusammen mit den Lorbeerblättern in einem anderen Topf aufkochen und bereit halten. Den Reis mit Martini Bianco ablöschen. Mit einer Holzkelle gut rühren, bis der Martini Bianco verdunstet ist. Dann immer schluckweise Bouillon dazu geben und gleich verfahren: rühren bis die Flüssigkeit verdunstet ist. Solange fortfahren, bis der Reis nur noch leicht bissfest ist. Dann den Parmesan dazu geben und gut unterrühren. Der Risotto sollte noch cremig sein - nicht zu flüssig und nicht zu fest. Zuletzt abschmecken; wenn nötig noch salzen und mit gutem Pfeffer würzen.

Während der Risotto gart kann man schon mal den Blumenkohl zubereiten: die Röschen auf einem Backblech verteilen und gleichmässig mit Olivenöl beträufeln. Mit Kreuzkümmel und Salz würzen, ab in den Ofen und während ca. 30 Minuten knusprig braun backen. Zuletzt noch die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne goldbraun trocken rösten (ohne Öl). 

Zum Anrichten den Risotto in einen tiefen Teller geben, den gebackenen Blumenkohl darauf verteilen und mit Pinienkernen bestreuen. Heiss servieren.

fork and flower X SI Style Rezept: Risotto Bianco
© fork and flower / www.forkandflower.com

Terreni alla Maggia Risotto Reis und Pfeffer - aus dem Tessin

fork and flower X SI Style Rezept: Risotto Bianco
© fork and flower / www.forkandflower.com

Risotto Bianco: wenn man keinen Wein zur Hand hat kann man auch einen Schluck Martini Bianco verwenden

fork and flower X SI Style Rezept: Risotto Bianco
© fork and flower / www.forkandflower.com

Ein guter Pfeffer macht alles besser. Cubebe Pfeffer von Donat Gut

fork and flower X SI Style Rezept: Risotto Bianco

Terreni alla Maggia Pfeffer aus Ascona

* Note zum Martini Bianco: wir hatten grade keinen Weisswein da, oder zumindest keinen, den ich gerne verkochen würde... Deswegen nahm ich einfach ein Glas Martini Bianco. Der Duft ist betörend!

Rezept: Scarlett Gaus von www.forkandflower.com

Auch interessant