Rezept: Vegi Freitag Socca, frittiertes Kichererbsenbrot

Irgendwann fing das an, wahrscheinlich verschuldet durch irgendeinen Hollywood-Diät-Guru, dass Kohlenhydrate zum schwarzen Peter wurden. Hmm. Versteht ihr das? Nun, ich esse - und liebe - sie dennoch, vielleicht sogar ein bitzli mehr denn je. Aus Trotz, sozusagen (ja, so bin ich). Pasta, Brot, Kartoffeln... hier entlang, bitte!
socca pane fritto farinata kichererbsenmehl brot frittiert
© fork and flower / www.forkandflower.com

Frittiertes Kichererbsenbrot

Aber was, wenn man Brot essen kann, das eigentlich gar keins ist? Oder besser gesagt: Ein Brot aus Kichererbsenmehl, also dem quasi gesunden Pendant zu regulärem Weizenmehl? Ich finde, das klingt nach Win-Win. Also Win für mich, weil ich ja Brot liebe, und Win auch für die Kichererbsen. Denn seien wir mal ehrlich, nicht jede Kichererbse endet als Brot. Höhö

Vielleicht noch als «relevanterer» Input: Socca, oder je nach genauer Verfeinerung und Herkunft auch Panelle, Farinata, Cade oder Pan' Fritto genannt, ist eine Art pfannkuchenartiges, flaches Brot, oft aus Kichererbsenmehl gemacht und meist frittiert. Es kommt beispielsweise in Sizilien häufig auf den Teller und ist wirklich unheimlich lecker. Man stelle sich vor, wie man es im Schatten eines Pinienbaumes, das Zirpen der Grillen im Hintergrund, zusammen mit einem leichten Sommerwein als Snack geniesst. Tja, und es ist wirklich super einfach gemacht und zum kichern (der war blöd...) und heimlich vollstopfen gut. Was sonst? Nur das Beste für euch, Kinder. 

Macht 1 Blech
Zubereitungszeit: 45 Minuten

Zutaten:
250 g Kichererbsenmehl (gibt es z.B. im Reformhaus)
1 Handvoll Petersilie, fein gehackt
Pflanzenöl, zum Frittieren
600ml Wasser
Maldon Sea Salt und Pfeffer

Zubereitung:
Das Kichererbsenmehl zusammen mit dem Wasser und einer Prise Salz in einen Kochtopf geben und unter stetigem Rühren langsam aufkochen lassen, bis der Brei dicklich ist und sich vom Topf löst. Petersilie unterrühren und mit mehr Salz und Pfeffer würzen. Den Brei auf einem Backblech mit Backpapier ausstreichen,  ca. 1 cm dick. Abkühlen und fest werden lassen. Anschliessend in handliche, rustikale Scheiben schneiden.

Frittieröl in einem kleinen Kochtopf erwärmen. Mit einem Krümel des Kichererbsenbrotes testen, wie heiss das Öl ist: wenn der Krümel nämlich zischt und hüpft im Öl, dann ist es bereit. Nun in kleinen Portionen nach und nach die Socca-Scheiben während ca. 30 - 60 Sekunden goldbraun frittieren. Mit einem Sieb herausheben und auf einen Teller, der mit Küchenpapier belegt ist, auslegen. Sofort mit Maldon Sea Salt bestreuen. So weiterfahren, bis alle Socca-Scheiben frittiert sind. Sofort (noch lauwarm oder zumindest frisch zubereitet) servieren und geniessen.

Socca frittiertes Kichererbsenbrot
© fork and flower / www.forkandflower.com

Brot aus Kichererbsenmehl

Vegi Freitag Socca Rezept
© fork and flower / www.forkandflower.com

Sommerlicher Snack alla Siciliana

Blumen und Bastkorb
© fork and flower / www.forkandflower.com

Hortensien und Bastkorb

Sommer-Eistee
© fork and flower / www.forkandflower.com

Sommerlicher Eistee mit Früchten

Rezept: Scarlett Gaus von www.forkandflower.com

Auch interessant