Rezept: Vegi Freitag Grüne Sushi-Schüssel

Grundsätzlich bin ich sehr für's Selbermachen... Aber bei selbstgemachtem Sushi hat die Liebe ein Ende. Die Idee von Sushi ist doch, dass es hübsch geformt und perfekt inszenierte kleine Häppchen sind; schön gerollt und eben einfach perfekt. Und deswegen finde ich halb-perfektes Sushi einfach... nicht so aamächelig. Ungefähr das Gleiche wie Cupcakes. Da ist die Perfektion einfach zentral. Deswegen lasse ich davon die Hände in meiner eigenen Küche - zumindest vom «Röllele».
fork and flower X Si Style Rezept: Grüne Sushi-Schüssel
© fork and flower / www.forkandflower.com

Deconstructed Sushi: einfach alle Sushi Zutaten lose in eine Schüssel packen und wild geniessen

Weil ich aber trotzdem immer noch schampar gerne Sushi esse - vor allem Reis und Algen (Nori) und Avocado und Co., welche man in Vegi Makis ja findet - und mich ab und zu auch zu Hause die Lust darauf überkommt, habe ich eine ganz einfache Lösung: ich stelle mir eine schnelle und einfache Sushi-Schüssel zusammen! Dafür wähle ich meine liebsten Sushi-Zutaten zusammen und drapiere alles hübsch in einer Schüssel. Man nennt solche Sushi-Schüsseln auch «Chirashi» oder simpel «Deconstructed Sushi», und ich finde die Stress-Reduktion dabei herrlich.

Für die Auswahl der Zutaten für eine Sushi-Schüsseln kann man sich von seinen Lieblings-Sushi inspirieren lassen: Maki, California Rolls, Inside-Out-Rolls, Rainbow-Rolls, Nigiri, Gunkan... (oder so).  Als Basis braucht man natürlich Reis. Der Reis kann klassisch als Sushi-Reis zubereitet werden und mit etwas Reisessig aromatisiert werden. In dieser Variante habe ich allerdings sogar braunen Reis* genommen, für eine doppelte Ladung gesunder Energie. Als Haupt-Akteure auf dem Reis nehme ich immer eine Mischung von Grünzeug, wie bspw. blanchierter Spinat oder Federkohl, und natürlich Gurke und Avocado als meine Lieblingszutaten. Feine, grüne Spargelspitzchen wären jetzt im Frühling auch herrlich! Und ein Favorite (weil sie so Spass machen): Edamame Böhnchen (gibt es in vielen Läden geschält und tiefgekühlt). Zum Spass und als Energiequelle passt auch wunderbar gebratener Tofu - oder in der nicht vegetarischen Variante natürlich roher Lachs oder Tunfisch (unbedingt in Sushi-Qualität nehmen), den man entweder schön in feine Tranchen schneidet oder grob hackt, ich habe schon beides gesehen und probiert. Dann kommt man für ein richtiges Sushi-Feeling natürlich nicht um die ganz wichtigen Japan-Flavors rum, sprich: eingelegter Ingwer, eine (evtl. mit Limettensaft oder Yuzu, hmm... verfeinerte) Soyasauce als Dip bzw. Dressing, ein paar salzige, getoastete Algenblättchen (Nori), die man entweder zuschneidet oder zerkrümelt, sonstige (frische oder getrocknete und rasch gequollene) Algen wie Wakame oder Hijiki und natürlich die typischen Shitake Pilzchen (roh oder kurz angebraten). Auch Sojasprossen (sowie sonstige Sprossen) und Sesam passen als Garnitur herrlich dazu. 

Ihr seht: für eine schnelle, grüne Sushi-Schüssel zu Hause braucht man eigentlich gar nicht viel - und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 

* Um genau zu sein der braune Bio Vollkornreis (aber eben nicht der wilde, dunkle mit den Häutchen, der dann immer so im Hals kratzt) von Coop. Ich habe allerdings mit SCHRECKEN festgestellt, dass dieser scheinbar nicht mehr verfügbar ist? Ich hoffe schwer, der wurd enicht aus dem Sortiment genommen. Wenn ich zu Hause klassisch mit Reis koche dann am liebsten immer mit diesem braunen Reis. Seufz. Na mal sehen wo ich den sonst her bekomme. Tipps?!

Und PS: Die Hände um die Schüssel gehören meiner schönen Mama. Gelegentlich müssen meine Lieben eben als (Food-)Model herhalte, hihi.

fork and flower X Si Style Rezept: Grüne Sushi-Schüssel
© fork and flower / www.forkandflower.com

Sushi in der Schüssel

fork and flower X Si Style Rezept: Grüne Sushi-Schüssel
© fork and flower / www.forkandflower.com

Feines Essen muss nicht kompliziert sein

fork and flower X Si Style Rezept: Grüne Sushi-Schüssel
© fork and flower / www.forkandflower.com

Sushi-Flavors: Reis, Ingwer, Nori, Soya-Sauce

fork and flower X Si Style Rezept: Grüne Sushi-Schüssel
© fork and flower / www.forkandflower.com

Salat oder Sushi? 

Grüne Sushi-Schüssel

Für 2 Personen

Zutaten:
1 Tasse brauner Vollkornreis 
1 Avocado, in Scheiben 
2 Tassen Spinat, kurz blanchiert 
1 Tasse Federkohl und/oder Flower Sprouts, kurz blanchiert 
1 Tasse Edamame, kurz blanchiert 
1/2 
Salatgurke, ganz feine Streifen 
1 Frühlingszwiebel, in Streifen 
1 Handvoll Kräuter (Koriander, Minze) 

Für das Dressing: 
6 EL Sojasauce 
1 Stück Ingwer, geschält und gerieben 
1 Knoblauchzehe, gerieben 
1 Limette, Saft 
1 TL Honig oder Ahornsirup 
Sriracha-Chilisauce, Sesam und Hanfsamen zum Garnieren 

Zubereitung:
Den Reis in leicht gesalzenem Wasser gar kochen (45 bis 60 Minuten). Das grüne Gemüse wie angegeben entweder roh in gleichmässige Streifen schneiden oder kurz in ungesalzenem Wasser blanchieren. Für das Dressing Sojasauce, Ingwer, Knoblauch, Limettensaft, Honig und Chilisauce mischen. Das Gemüse auf dem Reis anrichten, Soja- Dressing, Sesam und Hanfsamen dazu reichen.

Rezept: Scarlett Gaus von forkandflower.com

Im Dossier: Alle Rezepte von Fork & Flower für SI Style.

Auch interessant