Maria Dolores Diéguez - Hola Lohas Auf Knopfdruck in Form

Ich habe schon mal von HIIT (High Intensity Interval Training) gesprochen. Tabata ist die Vier-Minuten-Form davon – und ein Schweizer Produkt dazu erobert den Markt. 
Maria und Andi
© Maria Dolores Dieguez

Andi und ich: happy nach dem Training.

Andreas Lanz ist nicht nur ein langjähriger Freund von meinem Mann und mir sondern auch unser absoluter Lieblingstrainer. Er trainiert uns, wenn wir in der Schweiz sind, und bereitete Joe (Fiennes, Ehemann von Maria Dolores DiéguezAnm. d. Red.) für den Film «The Escapist» vor. Joe spielte einen muskeldefinierten, starken Kämpfer und hatte gerade mal zwei Monate Zeit, um für die Rolle in Form zu kommen. Wir haben auch sonst nur wenig Zeit. Der Tabata-Weg, zurückgehend auf den japanischen Wissenschaftler Izumi Tabata, kommt uns dabei sehr entgegen. Es verspricht ein vierminütiges Intervalltraining, das dank seiner Intensität sogar einen höheren Nachbrenneffekt hat, als stundenlange Cardio-Sessions.

Joe als Lenny Drake in "The escapist"

Joseph Fiennes als Lenny Drake in «The Escapist».

Um das Training auch ohne seine Hilfe so effizient wie möglich zu gestalten, hat Andreas den Tabata Button erfunden, ein Intervalltrainingsknopf, den man überallhin mitnehmen kann, und der einem die exakten Trainingszeiten angibt. 20 Sekunden Vollgas und 10 Sekunden Entspannung. Die Trainingssequenzen werden achtmal wiederholt. In so kurzer Zeit zu einer besseren Fitness – das ist es, wofür Tabata steht.   

Maria und Andi im Training
© Maria Dolores Dieguez

Maria und Andreas Lanz beim Training

Wer einen von drei Intervalltrainingsknöpfen im Wert von je Franken 39.90 gewinnen will, der sollte schnell sein und bei der Verlosung mitmachen. Viel Erfolg!

Die Gewinner werden jeweils schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über die Verlosungen und Gewinnspiele wird keine Korrespondenz geführt. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Personen unter 18 Jahren, sowie Mitarbeiter der Ringier AG und deren Tochtergesellschaften sowie Angehörige dieser Mitarbeiter. Die Preise können weder umgetauscht noch in Bargeld umgewandelt werden. Ringier AG behält sich das Recht vor, die Teilnehmeradressen für eigene Marketingzwecke einsetzen. Die Adressen werden jedoch nicht an Dritte weitergegeben. Mit der Teilnahme an einer Verlosung, einem Wettbewerb, einem Glücksspiel oder einer ähnlichen Interaktion erklärt sich der Teilnehmer ausdrücklich mit den vorliegenden Teilnahmebedingungen einverstanden.
Auch interessant