Design Miami Basel Möbel zum Sammeln

Vom 17. bis zum 22. Juni findet in Basel die Messe «Design Miami Basel» statt. Mehr als 50 Galerien aus Europa, Amerika und Asien zeigen Antiquitäten, Vintage- und Editionsmöbel, Einrichtungsobjekte und Schmuck. Ein Besuch lohnt sich. 
Design
© Design Miami Basel

Stehleuchte von Jean Royère, um 1960, bei Jacques Lacoste, Paris.

Längst hat sich die Messe für zeitgenössisches Design, Vintage-Möbel und Schmuck nicht nur in ihrer Heimatstadt Miami etabliert. Auch der Schweizer Ableger zieht jedes Jahr parallel zu Art Basel tausende von Besuchern in die Messehalle 1 Süd, in der über 50 Galerien ausstellen. Darunter nicht nur Sammler, Kuratoren, Designer und Kritiker sondern zunehmend auch ein breites, interessiertes Publikum. Entsprechend vielfältig und stilistisch unterschiedlich sind die Exponate, von denen jedes ein Stück Designgeschichte repräsentiert - vergangene und zukünftige.

Mehrere Sonderausstellungen zeigen in diesem Jahr ein breites gestalterisches Spektrum: «Designs On/Site» wird von vier Galerien bespielt, die ihren Focus auf zeitgenössische Arbeiten legen. «Design At Large» präsentiert zum ersten Mal sechs grosse Installationen, die vom Amerikaner Dennis Freedmann kuratiert wurden. Die «Design Talks» bringen mit aktuellen Themen täglich Architekten, Designer und Kritiker auf die Bühne. Daneben ermöglichte das Kristallhaus Swarovski eine monumentale Skulptur der bristischen Designer Fredrikson Stellard, und der Münchner Gestalter Konstantin Grcic entwarf eine Architektur-Installation für den neuen Audi TT. 

Auch interessant