Rezept: Dessert Dienstag Oreo Cookies No Bake Cheesecake

Ich bin ja grundsätzlich immer sehr zu haben für Kalorien. Also, wenn das Gegessene auch wirklich fein ist... Nur müssen sich die Kalorien dann eben lohnen. Gottseidank erkenne ich sofort eine gute (lese: sinnvolle) Kalorienbombe, wenn ich sie sehe. Da habe ich so eine Art angeborenen «Kalorienbomben-Detektor»; mit eingebautem lohnt-sich- oder lohnt-sich-nicht-Button. Lebenswichtige Strategie insbesondere für die Genussoptimierung!
fork and flower X SI Style Rezept: Oreo Cheesecake
© fork and flower / www.forkandflower.com

Schwarz-weisser «Käsekuchen», ohne Backen

Dieser Kuchen hier sieht auf den ersten Blick aus wie eine richtige, riesengrosse Kalorienbombe. Und, Freunde, das ist sie auf den zweiten Blick (oder ersten Bissen) auch! Haha! Aber auf jeden Fall total lecker, von daher: Daumen hoch - lohnt sich! 

Das Schöne daran ist ja auch, dass man dafür nicht mal backen muss. Also im Prinzip ist dies ein Kuchen für schwüle Tage, wenn es nicht sonderlich reizvoll erscheint, den Ofen aufzudrehen und Stunden davor zu stehen. «Fridge cake» geht da viel einfacher und man kann sich vollständig mit seiner von der Hitze leicht eingeschränkten Restenergie auf den Verzehr des vorliegenden Kuchen konzentrieren. Win, win.

fork and flower X SI Style Rezept: Oreo Cheesecake
© fork and flower / www.forkandflower.com

Tribut an meine liebsten Cookies: die schwarz-weissen Oreos

fork and flower X SI Style Rezept: Oreo Cheesecake
© fork and flower / www.forkandflower.com

Pfingstrosen in voller Pracht

fork and flower X SI Style Rezept: Oreo Cheesecake
© fork and flower / www.forkandflower.com

Ein Spiel mit schwarz und weiss

Oreo No Bake Cheesecake
Für eine runde Springform, ca. 23 cm

Zutaten: 
2 1/2 Packungen Oreos
1/4 Tasse Butter, geschmolzen
1 Prise Salz
450 g Philadelphia
3/4 Tasse Zucker
1 Vanillebohne, ausgekratzt
150 ml Vollrahm, geschlagen
3 Packungen (60 g) Rahmhalter
1 handvoll (Mini) Oreos für die Deko

Zubereitung:
Zunächst den Boden zubereiten. Dafür rund 1 - 1.5 Packungen Oreo Cookies halbieren und die Füllung entfernen. Die Keksböden in einen Blender geben und sehr fein pürieren. Die geschmolzene Butter und das Salz dazu geben. Die Oreo-Masse in einer Springform verteilen und am Boden und etwas am Rand fest andrücken. Kühl stellen. Für die Cheesecake Masse Philadelphia zusammen mit Zucker und Vanillebohne mit dem Mixer so lange schlagen, bis die Masse luftig und cremig ist (ca. 4 Minuten). Vollrahm mit dem Rahmhalter zusammen sehr steif schlagen und unter die Philadelphia Masse ziehen. Nun 1 weitere Packung Oreos, diesmal mit samt der Füllung, verarbieten, diese kommt in die Cheesecake Füllung rein. Dazu die ganzen Oreos grob zerkrümeln. Alles auf den Oreo-Boden geben, glatt streichen und für mindestens 4 Stunden oder besser über Nacht kühl stellen. Vor dem Servieren mit geschlagenem Rahm bestreichen und allenfalls mit (Mini) Oreos dekorieren. Kühl servieren und geniessen.

Rezept: Scarlett Gaus von forkandflower.com

Im Dossier: Alle Rezepte von Fork & Flower für SI Style.

Auch interessant