Rezept: Dessert Dienstag Oreo-Pralinen

Die grosse Fresserei ist (endlich - oder leider) vorbei... Oder? Naja, die letzten Guetzli, Pralinen, Stollen, Lebkuchen und Nüsse sollten noch verputzt werden. Gut, wenn man Hilfe dabei hat. Dann wird das auch mit den Neujahrsvorsätzen (Abspecken?) schneller was... Schwelgen wir also noch mal so richtig in Süssigkeiten, an diesem letzten «Dessert Dienstag» im 2014! Seid ihr dabei?
fork and flower X SI Style Rezept: Oreo Pralinen
© fork and flower / www.forkandflower.com

Oreo Guetzli zu Pralinen verarbeiten

Diese Pralinen hier sind super schnell gemacht und schmecken sehr interessant. Diese Variante sieht noch etwas festlich aus mit den zerbröselten Candy Canes als Topping. Will man einen weniger weihnachtlichen Look kann man stattdessen auch Goldglitzer (super für Silvester?) oder sonstige Sprinkles drüber machen. Oder ganz einfach mit weisser Schokolade drüber klecksen. Fun times!

Oreo Pralinen
Ergibt ca. 24 Stück

Zutaten:
2 Packungen Oreos (ca. 36 Stück)
1 Packung Philadelphia
200 g schwarze Schokolade
Candy Canes (meine waren nicht mit Pfefferminz- sondern Zimtgeschmack) oder andere Deko
Pralinen-Hütchen

Zubereitung:
Die Oreos zunächst grob zerbrechen und in einen Blender geben (in 2 Etappen arbeiten). Die Oreos fein zerbröseln. Den Philadelphia dazu geben und gut einarbeiten. Zu Kügelchen formen und kurz in den Tiefkühler geben. Währenddessen ganz langsam die Schokolade schmelzen. Jede einzelne Praline darin mit einer Gabel eintauchen und rundherum bedecken. Was zu viel ist von der Schokolade abtropfen lassen. Auf ein Backpapier setzen, mit zerbröselten Candy Canes (kann man ebenfalls im Blender machen) oder nach Herzenswunsch mit Sprinkles bestreuen und fest werden lassen. Jede Praline individuell in ein Pralinen-Hütchen geben. 

Gekühlt lassen sich die Oreo Pralinen sehr gut aufbewahren; ca. eine Woche haltbar.

fork and flower X SI Style Rezept: Oreo Pralinen
© fork and flower / www.forkandflower.com

Candy Canes als Garnitur

Ich wünsche allen Lesern einen guten Rutsch in ein frohes, spannendes und erfülltes Jahr 2015! Feiert schön und lasst es euch so richtig gut gehen. Beim nächsten Mal können wir dann über Neujahrsvorsätze sprechen, hm? Oder einfach einmal mehr wieder mit Essen den Gaumen erfreuen. Das ist schliesslich das, was wir gut können. Grins. 

Rezept: Scarlett Gaus von www.forkandflower.com

Auch interessant