So macht man sein Zuhause Insta-ready 7 Tipps und Tricks für den perfekten Schnappschuss

Seine Einrichtung Instagram-tauglich abzulichten, ist defintiv eine Kunst für sich. Mit diesen 7 einfachen Tricks steht der Social-Media-Karriere als Interior-Fotograf aber absolut nichts mehr im Weg.
Mach dein Zuhause Insta-Ready
© Pinterest

Sind wir mal ehrlich, die perfekten Filter und Perspektiven für Selfies und Avocado-Toasts haben wir längst gefunden. Doch wie gelingt ein guter Schnappschuss der eigenen vier Wände? Entweder wirken die Räume zu klein, zu dunkel, zu überbelichet oder schlichtweg unglamourös. Nicht verzweifeln, wir haben die Lösung für genau diese Probleme gefunden:

7 Tipps für den perfekten Interior-Schnappschuss:

1. Symmetrie einhalten

Symmetrie its das A & O
© Pinterest

Wer auf Instagram einen ganzen Raum präsentieren möchte, sollte beim Fotografieren auf die Symmetrie achten. Die gegenüberliegende Wand sollte genau mittig ausgerichtet sein. Elemente, wie beispielsweise Deckenleuchten, in der Mitte der oberen Bildkante positionieren – symmetrische Fotos wirken sofort viel professioneller und durchdachter als ein schräger Schnappschuss.

2. Auf Lichtverhältnisse achten

Das perfekte Licht
© Pinterest

Die richtige Belichtung ist das A und O beim Fotografieren. Wie bei Selfies, sollte darauf geachtet werden, dass keine Über- oder Unterbelichtung stattfindet. Die besten Tageszeiten fürs Ablichten der Wohnung sind vormittags und mittags. Zu dieser Zeit steht die Sonne so hoch, dass sie nicht blendet, der Raum aber trotzdem lichtdurchflutet wird.

3. Persönliche Bildergalerie zusammenstellen

Bildergalerie
© Pinterest

Eine Wand mit Bildern und Fotos wirkt immer originell. Viele Dekorationsgegenstände können abgeguckt und kopiert werden, doch eine individuelle Zusammenstellung von eigenen Erinnerungen und Inspirationen sind nicht übertragbar. Ob nur wenige Bilder, oder gleich die ganze Wand, ist dabei jedem selbst überlassen. Momentaufnahmen von Freunden und Familie in Kombination mit der eigenen Wohnung sind für die Followers auf Instagram sicher interessant – eine hohe Quote an Likes ist vorprogrammiert.

4. Der richtige Winkel

Der richtige Winkel
© Pinterest

Für den perfekten Post sollte der Raum leicht von oben abgelichtet werden. Diese Perspektive wirkt dramatisch und Böden, Teppiche und Sitzgelegenheiten werden auf diese Weise besser getroffen. Wäre doch schade, wenn man seinen Followers das edle Pakett vorenthält.

5. Dekorieren mit Blumen

Dekoriere mit Blumen
© Pinterest

Blumen werten jeden Raum sofort auf. Für das Foto sollte man allerdings darauf achten, dass der Strauss dem Interieur nicht die Show stiehlt, sondern nur für eine schöne Atmosphäre sorgt.

6. Offene Regale nutzen

Offene Regale
© Pinterest

Offene Regale eignen sich perfekt als Stauraum und Präsentationsfläche für Dekoration zugleich. Je nach Laune, lässt sich das Möbelstück schnell umgestalten, und sieht immer wieder neu aus.

7. Verschönern mit dem richtigen Filter

Der richtige Filter
© Pinterest

Last but not least: Der richtige Filter verleiht dem perfekt inszenierten Foto den letzten Schliff. Der Trend geht derzeit zu Filtern, die dem Bild einen analogen Retro-Charme verleihen. Mit den richtigen Apps geht das Bearbeiten ganz leicht – Empfehlungen der Redaktion: VSCO, Afterlight und HUJI.

Auch interessant