Homestory Morten Bo Jensen Loft mit dänischer Gemütlichkeit

Der Däne Morten Bo Jensen, Chefdesigner von Vipp, lebt mit seiner Familie bei Kopenhagen in einem puristisch eingerichteten Loft, wo Weiss und Schwarz dominieren.
Offener Wohnraum im Loft Vipps Chefdesigner Morten Bo Jensen

Offener Wohnraum im Loft von Vipps Chefdesigner Morten Bo Jensen in Islands Brygge, Kopenhagen.

Die ehemalige Bleistiftfabrik aus dem Jahr 1900 liegt in Islands Brygge, einem alten Industriequartier von Kopenhagen, wo heute etwa die Hälfte aller Gebäude privat bewohnt sind. Vor dem Haus liegt der Kanal, wo BIG (Bjarke Inges Group) ein öffentliches Bad konstruiert haben, etwas weiter hinten befindet sich eine grosse Grünfläche. Aus dem Loft, wie man es eher aus Manhattan kennt, schuf sich Morten Bo Jensen, Chefdesigner des dänischen Unternehmens Vipp, ein funktionales und gemütliches Zuhause. Hier lebt er mit seiner Freundin, der Grafikdesignerin Kristina May Olsen und ihren Zwillingstöchtern Merle und Anine. 
Mit ein paar gezielten Kniffs brachte er Wohnlichkeit in den Industriebau: Das Büchergestell im Büro des Hausherrn reicht vom Boden bis zur Decke. Als Raumtrenner dient einerseits eine hohe Scheiterbeige voller Brennholz, mit dem fleissig der schwarze Schwedenofen gespeist wird. Andererseits teilt auch das mit Scheidenblatt begrünte Sideboard den grossen Raum in verschiedenen Teile. Im ganzen Loft gibt es nur Schiebetüren, damit die Räume möglichst offen bleiben und das natürliche Licht überall hinkommt. Als Gestalter eines Designunternehmens kann man sich praktischerweise gleich von seinen eigenen Entwürfen bedienen: Die Küche sowie die Badezimmermöbel, Schränke, Spiegel und Ablagen sind von Vipp. «Ich umgebe mich mit Dingen, die man auch tatsächlich brauchen kann. Das geht mit dem dänischen Verständnis von ‹hygge(Gemütlichkeit) einher», erklärt Morten.

Auch interessant