#ManCrushMonday Mahershala Ali

Die Oscar-Euphorie sitzt ihm sicher noch in den Knochen: Mahershala wurde letzte Nacht mit dem wichtigsten Preis der Filmbranche als bester Nebendarsteller (in «Moonlight») ausgezeichnet. Aber wer genau ist er eigentlich?
Mahershala Ali #ManCrushMonday Moonlight
© Getty Images

Fakten

Mahershala mag schon wie ein Zungenbrecher klingen, ist aber nur eine Abkürzung. Der Schauspieler heisst eigentlich Mahershalalhashbaz. 

Die vergangene Woche wird die wohl aufregendste in seinem Leben gewesen sein. Er hat nämlich nicht nur einen Oscar gewonnen, sondern ist auch noch zum ersten Mal Papa geworden! Am 22. Februar kam Tochter Bari Najma Ali zur Welt. 

2000 konvertierte er vom Christentum zum Islam, änderte seinen Nachnamen von Gilmore zu Ali. Das verriet Mahershala in seiner Dankesrede an den diesjährigen SAG Awards.

Filmografie (Auszug)

2001 - 2002 «Crossing Jordan»
2004 - 2007 «The 4400»
2008 «The Curious Case of Benjamin Button»
2012 «The Place Beyond the Pines»
seit 2013 «House of Cards»
2014 «The Hunger Games: Mockingjay – Part 1»
2015 «The Hunger Games: Mockingjay – Part 2»
2016 «Moonlight»
2016 «Hidden Figures»

Sein Oscar-Erfolg «Moonlight» startet am 09. März in den Schweizer Kinos.

Auch interessant