New Faces 2016 Banks, Musikerin

Die 28-jährige Sängerin aus Kalifornien trat schon in einem massgeschneiderten Dior Dress im Guggenheim Museum auf und telefoniert mit ihren Fans. Ausserdem macht sie ganz hervorragende Musik

Es gibt tatsächlich Leute, die aus O.C., California kommen. Jillian Rose Banks ist eine von ihnen. Alle Klischees, die wir aus der gleichnamigen Serie kennen, können aber ganz schnell über den Haufen geworfen werden. Banks trägt beinahe ausschliesslich Schwarz, studierte Psychologie und schreibt Lieder mit Titeln wie «Begging for Thread» und «Fuck with Myself».

Wer: Jillian Rose Banks aka Banks

Was: Musikerin, Sängerin

Warum wir sie gut finden: «A magnetic writer with songs to obsess over», betitelte Billboard die Sängerin 2013 und genauso würden wir sie auch beschreiben. Ihre selbst geschriebenen Songs gehen ins Ohr und dort so schnell nicht wieder raus. 
Auf das erste Album «Goddess» (2014) folgte diesen September der Nachfolger «Altar», welcher offensichtlich auch Dior-Neu-Designerin Maria Grazia Chiuri «obsessed» hat werden lassen. Die engagierte Banks nämlich kurzerhand für die Guggenheim International Gala 2016 Pre-Party made possible by Dior und schneiderte ihr gleich auch noch ein bezauberndes Kleid samt Feder-Kopfschmuck auf den Leib. 

Facebook, Twitter und Instagram füttert Banks übrigens erst seit Kurzem mit Bildern, Infos und Updates aus ihrem Leben. «I've never really been into social media», gestand sie noch vor drei Jahren. Um trotzdem mit ihren Fans interagieren zu können, veröffentlichte sie ganz einfach ihre private Telefonnummer (ja, wirklich). 

Banks, wir sind ein bisschen verliebt in dich.

Auch interessant