Mini-News am Morgen Mit Alicia Vikander, Kristen Stewart und Fendi

Erste Bilder von Alicia als Lara Croft sind da, Kristen rächt sich im Live-Fernsehen an Trump und Fendi launcht neuen Blog

Lara Croft 2.0

2001 und 2003 erweckte Angelina Jolie die Videospiel-Traumfrau einer ganzen Generation in zwei Blockbustern zum Leben. In «Lara Croft: Tomb Raider» und «Tomb Raider – Die Wiege des Lebens» verkörperte sie die virtuelle Abenteurerin Lara Croft. Dass Oscar-Gewinnerin Alicia Vikander in ihre Combat-Boot-Fussstapfen treten soll, wissen wir seit letzem April. Jetzt gibt es endlich Bilder vom Set in Südafrika. 
Mit «Jason Bourne» hat sich Alicia ja bereits als action-tauglich erwiesen. Und diese Aufnahmen lassen daran auch keinen Zweifel mehr.

Stewart vs. Trump

Sie ist eine Frau und sie ist homosexuell. Damit zählt Kristen Stewart für den neuen US-Präsidenten quasi als Staatsfeind Nummer 1. Schon 2012 – damals war Kristen noch mit «Twilight»-Kollege Robert Pattinson liiert – hatte Donald Trump so einiges über die Schauspielerin und ihr Privatleben zu sagen. In insgesamt 11 Tweets äusserte er sich über ihren Beziehungsstatus. 
Während ihres Auftritts bei «Saturday Night Live», einer der beliebtesten Comedy-Shows in den USA (hier starteten zum Beispiel Kristen Wiig, Jimmy Fallon und Will Farrell ihre Karrieren), machte sich Kristen jetzt live darüber lustig.

F is for …

So heisst die neue Lifestyle-Plattform, die das italienische Luxuslabel Fendi gerade gelauncht hat. Unter dem Decknamen «Ambassadors of the new Rome» finden sich hier die Millennials, also Influencer wieder, die auch bei Dolce & Gabbana und Dior derzeit eine grosse Rolle einnehmen. «F is for…» ist entweder via fendi.com oder direkt über fisfor.fendi.com zu erreichen. 

Fendi F is for …
© Fendi
Auch interessant